STADTKULTUR HAMBURG e.V. Dachverband für lokale Kultur und kulturelle Bildung

Jan/12

26

ELBLEUCHTEN – Stadtteilkulturprojekte mit besonderer Strahlkraft ausgezeichnet

Mit dem Wettbewerb ELBLEUCHTEN zeichnet STADTKULTUR HAMBURG, der Dachverband der lokalen Kultur und kulturellen Bildung, erstmalig herausragende Projekte der Stadtteilkultur aus, deren besondere Strahlkraft Hamburgs Stadtteile leuchten lassen. Als Projekt mit der größten Strahlkraft wurde die HipHop Academy Hamburg des Kultur Palast Hamburg mit dem 1. Preis ausgezeichnet, den 2. Platz belegte das Kaltstart Theaterfestival des Kulturhaus III&70, für den 3. Preis wählte die Jury den Hamburger Comedy Pokal aus, der von 10 Stadtteilkulturzentren gemeinsam organisiert wird. Die Stadtteilwelt, ein Kinder- und Medien-Projekt des Kulturpunkt im BASCH, wurde mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 26. Januar im Rahmen der Jahreskonferenz der Dachverbandes statt.


Gewinner und Jury des Wettbewerbs ELBLEUCHTEN

HipHop Academy wurde 2007 vom Kulturpalast Hamburg ins Leben gerufen, der damit den Weg ebnete für eine bislang einzigartige Talentförderung von Jugendlichen. Bereits im ersten Jahr war die Resonanz darauf überwältigend. Mittlerweile erreicht die HipHop Academy mehr als 550 Teilnehmer zwischen 13 und 25 Jahren und verbindet so hamburgweit die kreativen Potenziale Jugendlicher jeglicher sozialer und ethnischer Herkunft. Das Projekt wurde bereits vielfach mit höchsten Auszeichnungen bedacht und eignet sich so besonders als repräsentatives „Aushängeschild“ der Hamburger Stadtkultur.

Als größtes Nachwuchs-Theaterfestival im deutschsprachigen Raum wurde das Kaltstart Theaterfestival mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Das Festival des Kulturhaus III&70 legt den Schwerpunkt auf das Experiment und nicht die institutionelle Verwertbarkeit und arbeitet regelmäßig mit unterschiedlichsten Theatern und Hochschulen aus ganz Deutschland, aus Österreich und der Schweiz zusammen.

Der erste Kleinkunst-Preis in Hamburg und ganz Norddeutschland, der mit Preisgeldern junge und alte Talente in den Bereichen Comedy, MusikComedy und Kabarett fördert, wurde von der Jury mit dem dritten Platz prämiert: Beim Hamburger Comedy Pokal, einem gemeinsamen Projekt von 10 Hamburger Kulturzentren, werden Talente entdeckt und mit dem inzwischen berühmten und begehrten Frottier-Pokal ausgezeichnet. Unter den Preisträgerinnen und Preisträgern finden sich viele klangvolle Namen, zu deren Erfolg der Comedy Pokal beitragen konnte, wie Cindy aus Marzahn, Matthias Egersdörfer oder Nagelritz.

Mit dem Innovationspreis zeichnete die ELBLEUCHTEN-Jury mit der Stadtteilwelt ein Projekt aus, das Kindern und Jugendlichen in der medialen Öffentlichkeit Raum gibt für ihre Sicht auf den Stadtteil, auf die Welt und auf ihre Belange. „Von Kindern gemacht, für alle gedacht“ entstanden ein Stadtteil-Magazin, eine Webseite, Trick-, Dokumentar- und Spielfilme. Inzwischen werden erste mediale Bande ins europäische Ausland geknüpft.

Die Auswahl der Projekte übernahm eine Jury namhafter Persönlichkeiten der Stadt. Sie nominierte zunächst 16 der Projekte, die von den Mitgliedseinrichtungen des STADTKULTUR-Verbandes vorgeschlagenen wurden, und wählte dann die herausragenden vier Projekte aus. „Wer den eigentlichen Reichtum dieser Stadt entdecken will, muss in der Stadtteilkultur suchen,“ nennt Ansgar Wimmer von der Alfred Töpfer Stiftung seine Motivation für die Teilnahme an der Jury. Johannes Everke von Hamburg Marketing meint: „Stadtteilkultur heißt Kultur mitten in der Gesellschaft. Fördern wir die Stadtteilkultur, machen wir unsere Gesellschaft stärker.“

Zu der Jury aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Politik gehörten neben Wimmer und Everke auch Friedrich Loock, Professor am Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater, Gesa Birnkraut, Professorin für strategisches Management in Osnabrück und Kulturmanagement-Beraterin, Dr. Eva Gümbel von der GAL und Brigitta Martens, CDU-Kulturfachfrau, sowie die beiden Journalistinnen Annette Stiekele und Anne Wigger.

Alle Gewinner und Nominierten werden ausführlich in aktuellen stadtkultur magazin vorgestellt.

Mehr: www.elbleuchten-hamburg.de

Weitere Nachrichten zu den Stichworten: · · · ·

Alle Nachrichten

Weitere Nachrichten:

weiter

zurueck

Startseite | Nachrichten | Über Stadtkultur | Mitglieder | Service | Publikationen | Kontakt | Impressum