Die Erich Kästner Schule sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Freiwillige*n, der/die sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung als

Assistenz für das Schülercafé

engagieren möchte.

Aufgaben:

  • Mitarbeit im Schülercafé
  • Betreuung und Begleitung von Projekten der Schülerselbstverwaltung
  • Initiierung eigener Kulturprojekte
  • Mitgestaltung der Räume und Orte
  • Gestaltung von Kunstausstellungen und Kinoveranstaltungen
  • Ausgabe, Angebote und Verwaltung von Sport- und Spielgeräten

Die Erich-Kästner-Schule sucht im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung eine*n Freiwillige*n, der/die im Schülercafé der Schule mitarbeiten und die Schüler in diesem selbstverwalteten Bereich unterstützen möchte. Das Schulcafé besteht aus Café, Kickerraum, Bibliothek, Ruheraum, Außenterrasse, Entspannungs- und Kinoangebot und Spieletheke.

Er/sie sollte sich durch Organisationstalent, Fähigkeit und Willen zum Mitdenken und zu Teamarbeit, Erfahrung und Freude in der Arbeit mit Jugendlichen, Interesse an sozio- und jugendkultureller Arbeit auszeichnen.

Die Erich Kästner Schule bietet:

  • Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen
  • Erfahrungen in inklusiver Pädagogik, Freizeitpädagogik, Inklusionspädagogik und Ganztagsschule
  • Arbeit in einem multiprofessionellen Team
  • Gestaltung von Aufführungen und Präsentationen

Der/die Freiwillige erhält die Möglichkeit, in einer von Hamburgs bekanntesten reformorientierten Stadtteilschulen mitzuarbeiten, eine Ganztagsschule im Wandel und in der Entwicklung zuerleben, mit einem großen Kollegium mit vielfältigen Kompetenzen im jugendkulturellen und kunstpädagogischen Bereich mitzuarbeiten und sich mit eigenen Ideen und Konzepten einzubringen.

Die Erich Kästner Schule versteht sich als Gemeinschaft von SchülerInnen, Eltern, PädagogInnen und nichtpädagogischen MitarbeiterInnen, die sich in der Gestaltung der Schule und des gemeinsamen Lebens und Lernens von den folgenden Grundsätzen und Absichten leiten lassen:

  • Eine Schule, in der alle willkommen sind
  • Verantwortung für sich und die Gemeinschaft übernehmen
  • Selbstständiges Lernen und Kreativität entwickeln
  • Das Beste geben und Leistungen zeigen
  • Persönlichkeit entwickeln, die Welt verstehen und gestalten

Der BFD Kultur und Bildung:

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung können sich Menschen ab 23 Jahren für 6 bis 18 Monate in Kultur- und Bildungsorten mit 20,5 bis 40 Stunden engagieren und bekommen dafür ein Taschengeld von bis zu 372 Euro monatlich und sind zusätzlich sozialversichert. Freiwillige unter 27 sind verpflichtet sich mit Vollzeit zu engagieren. Der/Die Freiwillige nimmt zusammen mit anderen Freiwilligen der Stadtkultur Hamburg an einer verbindlichen Anzahl an Reflexions- und Bildungstagen teil und wird in Fragen und Orientierungsprozessen vom Träger begleitet.

STADTKULTUR HAMBURG

organisiert dieses Angebot in Hamburg in Form eines Freiwilligendiensts für Menschen, die   in den Bereich Kultur und Bildung einsteigen und Praxiserfahrungen sammeln möchten (z.B. Studierende und Absolventen), für Menschen, die sich um- oder neuorientieren möchten und für Menschen, die sich im Bereich Kultur und Bildung freiwillig engagieren und etwas bewegen möchten. Die Teilnahme an Freiwilligendiensten ist freiwillig, die Dienstform stellt einen verbindlichen Rahmen dar. Mehr zum BFD Kultur und Bildung: www.bfd-kultur-bildung-hh.de/fuer-freiwillige/

Bewerbung:

Für eine Bewerbung füllen Sie bitte bis zum 30. September 2016 die Online-Bewerbung aus und geben dort bitte diese ausgeschriebene Stelle an. Vielen Dank.

online bewerben