Das INTERNATIONALE SOMMERFESTIVAL vergibt 2016 in Zusammenarbeit mit der Körber-Stiftung wieder Festival-Stipendien für Studierende der Kunst- und Kulturwissenschaften sowie für junge Künstler*innen. Das Festivalstipendium umfasst einen Reisekostenzuschuss, Unterkunft in Hamburg für die Dauer des Festivals, Tickets zu allen Veranstaltungen und ein Workshop- und Gesprächsprogramm mit den Festivalmacher*innen, Künstler*innen und Theoretiker*innen.

Auch in diesem Jahr widmet sich das Internationale Sommerfestival den Verschränkungen von Pop und Performance. Neben der Uraufführung eines internationalen Performancezirkus für das 21. Jahrhundert THE GREATEST SHOW ON EARTH mit Meg Stuart, Philip Quesne, Contact Gonzo, Antonia Baehr und Florentina Holzinger/Vincent Riebeek u.v.m. und der Deutschlandpremiere der 3D-Animations-Oper des japanischen Komponisten Keiichiro Shibuya über den Tod von Hatsune Miku THE END, sind u.a. Konzerte von Goodspeed You! Black Emperor, Ata Kak und Easter bestätigt. Ein besonderer Programmschwerpunkt wird in diesem Jahr außerdem auf der Auseinandersetzung mit (post-)digitaler Selbstermächtigung liegen.

Die Teilnehmer*innen der Residenz begleiten das Festival dokumentarisch im Internet mit einem „Archiv des Wissens“, das sie in ihrer Auseinandersetzung auf dem Festival erworben haben. Eine Installation von Studierenden der HAW Hamburg  auf dem Festivalgelände dient ihnen hierzu als Arbeitsort. Laptops o.ä. können von Kampnagel allerdings leider nicht zur Verfügung gestellt werden und müssen selbst mitgebracht werden.

Bewerbungen mit kurzem Motivationsschreiben und Lebenslauf bis zum 15. Juni 2016 an:

sommerfestival@kampnagel.de