Der Aufsichtsrat der Kampnagel Internationale Kulturfabrik GmbH hat die Intendantin Amelie Deuflhard für weitere fünf Jahre als Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin der größten freien Spiel- und Produktionsstätte für darstellende Künste in Deutschland bestellt.

Staatsrat der Kulturbehörde Dr. Carsten Brosda: „In den bisherigen neun Jahren ihrer Intendanz hat Amelie Deuflhard Kampnagel zu einem der bedeutendsten Häuser für darstellende Künste entwickelt. Amelie Deuflhard und ihr Team greifen lokale und globale Themen auf und bringen sie konsequent ins Stadtgespräch. Amelie Deuflhard versteht es auf hervorragende Weise, mit Kampnagel der Freien Szene nicht nur auf höchstem Niveau eine Bühne zu bieten, sondern diese auch zu einem lebendigen Ort des gesellschaftlichen Diskurses zu entwickeln.“

Kampnagel verhandelt aktuelle Themen in einem aktiven Dialog mit Künstlern, Aktivisten, Wissenschaftlern, der Öffentlichkeit und Institutionen in und außerhalb Hamburgs. Beispielhaft hierfür stehen das Internationale Sommerfestival und die Auseinandersetzung mit den Themen Flucht und Migration. Mit dem Projekt EcoFavela Lampedusa Nord initiierte Amelie Deuflhard zum Beispiel 2015 einen Lebens- und Aktionsraum für Flüchtlinge und sorgte damit bundesweit für Aufsehen.

Seit August 2007 ist Amelie Deuflhard Intendantin der Kampnagel Internationale Kulturfabrik GmbH. Ihr Vertrag wurde zum zweiten Mal verlängert und läuft nun bis zum 31. Juli 2022.