Designarbeiten und Lichtinstallationen, Freiluft-Kino und Virtual-Reality-Projekte: Vom 7. bis 9. Juli 2016 präsentieren Studierende der Fakultät Design, Medien und Information (DMI) der HAW Hamburg in allen Räumen und Fluren der Finkenau und unter freiem Himmel ihre Projekte aus dem vergangenen Semester.

Zusätzlich wird ein Jubiläum gefeiert: Die Ausstellung „in/trans/formation“ führt Besucherinnen und Besucher durch 70 Jahre bibliothekarische Ausbildung in Hamburg. Der Eintritt ist frei. Für drei Tage verwandelt sich der Kunst- und Mediencampus Hamburg wieder in eine große Ausstellung. Beim Rundgang Finkenau zeigen die Studierenden der Fakultät DMI ihre Arbeiten der Fachwelt und der breiten Öffentlichkeit.

Bis hinauf ins Dachgeschoss öffnet sich der Altbau, die ehemalige Geburtsklinik Finkenau, den Interessierten. Im Erdgeschoss laden die Medientechniker ein, die Welt des Internets genauer zu erforschen und sich Innovationen aus dem Games-Bereich anzusehen. Digitale Projekte stehen im Fokus. Freunde bewegter Bilder finden Kurz- und Zeichentrickfilme zu unterschiedlichsten Themen sowie multimediale Reportagen zur Flüchtlingsthematik. Im zweiten Stock der Finkenau hängen Illustrationen für die Musikzeitschrift Rolling Stones: David Bowie in Varianten. Unter dem Dach schließlich zeigt ein Absolvent Holzschnitte zu Gedichten von Hermann Hesse. Im Atelier 3 präsentieren Studierende Designarbeiten zu Computerspielen und auch die Malerei-Klasse stellt ihre Ergebnisse vor.

Im Neubau der Finkenau kommen dann Technikfans auf ihre Kosten: Neben Projekten zu Virtual Reality, bespielen die Sound- und Lichtdesigner alle Räume und Labore. Dank der Lichtinstallationen lohnt der Rundgang auch zu später Stunde im Dunkeln sehr. In diesem Jahr ergänzt eine thematische Ausstellung den Rundgang Finkenau: Ein Zeitstrahl gibt den Besuchern einen Überblick über 70 Jahre bibliothekarische Ausbildung in Hamburg.

Mehr: www.rundgang.haw-hamburg.de