Bundesfreiwilligendienst Welcome

Die Schule Großlohering sucht zum nächsten Zeitpunkt eine* geflüchteten Menschen mit Aufenthaltsgenehmigung die/der sich als Freiwillige* im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Welcome als

Assistenz für den Schulalltag für Kinder mit Migrationshintergrund

mit 20,5 Wochenstunden, hauptsächlich nachmittags bis 16.00 Uhr in der Schule Großlohering engagieren möchte

Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Betreuung der Vorschulkinder und der Kinder der Internationalen Vorbereitungsklassen beim Mittagessen und in der Nachmittagsbetreuung (insgesamt 17 + 10 Kinder, hauptsächlich mit Migrationshintergrund)
  • Unterstützung von Familien mit Migrations- und Flüchtlingshintergrund bei der Teilhabe am Schulleben:
    • Unterstützung z.B. beim Ausfüllen von Anträgen
    • Mitarbeit in der Gruppe: „Willkommen an unserer Schule“
    • Unterstützung bei der Elternarbeit von Lehrern und Erziehern
    • Unterstützung und Teilnahme an Schulfesten
  • Unterstützung bei der Mitgestaltung des Kurs-Programms
  • Mithilfe bei der Initiierung eigener Schulprojekte

Die Schule Großlohering

Die Grundschule Großlohering in Rahlstedt kann auf langjährige Erfahrungen als eine integrative Regelschule und offene Ganztagsschule zurückgreifen. Dieses kommt uns im Zuge der Inklusion und der Umwandlung in eine nun teilgebundene Ganztagschule sehr zu Gute, da die individuelle Förderung von Kindern für uns schon immer selbstverständlich war und die Zusammenarbeit zwischen Lehrkörpern, Sonderpädagoginnen, Sozialpädagoginnen und externen Institutionen aus  Bereichen wie Ergotherapie und Logopädie zu unserem Alltag gehören.

In unserer Schule arbeiten GrundschulkollegInnen, SonderpädagogInnen, SozialpädagogInnen und ErzieherInnen teamorientiert, sehr engagiert und vertrauensvoll zusammen.

Zwei Schulsozialpädagoginnen und eine Beratungslehrerin helfen Eltern und Schülerinnen und Schülern bei Problemen.

Der BFD Welcome und der BFD Kultur und Bildung:

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Welcome können sich Geflüchtete ab 23 Jahren, die eine Aufenthaltsgenehmigung bzw. in Hamburg einen Asylantrag gestellt haben, für 6 bis 18 Monate in Kultur- und Bildungsorten mit 20,5 Stunden engagieren. Sie erhalten ein Taschengeld von bis zu 200 Euro monatlich und sind sozialversichert. Sie nehmen an speziellen Fortbildungs- und Sprachtrainings teil und werden während ihres Freiwilligendienstes in ihrem Orientierungsprozess von STADTKULTUR HAMBURG unterstützt und begleitet.

Das Programm ist auch offen für Freiwillige ohne Fluchterfahrung, die sich an der Schnittstelle von Kultur und Integration von Geflüchteten engagieren möchten. Die Geflüchteten und die Freiwilligen ohne Fluchterfahrung nehmen zusammen mit anderen Freiwilligen an einer verbindlichen Anzahl an Reflexions- und Bildungstagen teil und lernen unterschiedliche Arbeitsbereiche und Einrichtungen kennen.

Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und die NORDMETALL-Stiftung unterstützen den Aufbau des Programms BFD Welcome. Der BFD Welcome wird von STADTKULTUR HAMBURG im Rahmen des Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung angeboten. STADTKULTUR HAMBURG ist Partner der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), die als Zentralstelle den BFD Kultur und Bildung bundesweit koordiniert. Der Bundesfreiwilligendienst wird vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) organisiert und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.
STADTKULTUR HAMBURG
organisiert dieses Angebot in Hamburg in Form eines Freiwilligendiensts für Menschen, die in den Bereich Kultur und Bildung einsteigen und Praxiserfahrungen sammeln möchten (z.B. Studierende und Absolventen), für Menschen, die sich um- oder neuorientieren möchten und für Menschen, die sich im Bereich Kultur und Bildung freiwillig engagieren und etwas bewegen möchten. Die Teilnahme an Freiwilligendiensten ist freiwillig, die Dienstform stellt einen verbindlichen Rahmen dar. Mehr zum BFD „Kultur und Bildung“: http://www.bfd-kultur-bildung-hh.de/fuer-freiwillige/

Für eine Bewerbung

Füllen Sie bitte online den „Fragebogen für Freiwillige“ bis zum 30.09. 2016 aus. Dort können Sie diese konkrete Einsatzstelle nennen. Fügen Sie bitte auch Ihren Lebenslauf an. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Rufen Sie uns auch gerne an und wir helfen Ihnen bei der Bewerbung

Telefon: 040 879 76 46 -13

http://www.stadtkultur-hh.de/bfd/fur-freiwillige/bewerbung-fur-bfd-kultur-und-bildung/

Services ansehen