Am 10. August startet auf Kampnagel wieder das Internationale Sommerfestival mit aufregenden Produktionen aus der ganzen Welt.

Der renommierte französische Choreograph Olivier Dubois eröffnet das Festival mit der Uraufführung seines Stückes „Auguri“. Inspiriert dazu hat ihn das Schwarmverhalten der Vögel. Analog zur antiken Praxis der Ornithomantie, die aus dem Vogelflug die Zukunft abliest, macht Dubois die Bühne zu einem Orakel der Menschheit. Eine ebenso bildgewaltige wie aufregende Reise in ein japanisches Heilbad und in menschliche Abgründe erwartet das Publikum bei dem Stück „Avidya – Das Gasthaus der Dunkelheit“ von Kuro Tanino und Niwa Gekidan Penino. Mit „Tenir le Temps“ von Rachid Ouramdane findet die berühmteste Kettenreaktion der Kunstgeschichte – Fischli/Weiß’ Film „Der Lauf der Dinge“ – ihr Äquivalent im Tanz: ein mitreißender Schneeballeffekt mit 15 Tänzerinnen und Tänzer.

Zudem präsentiert Festivalleiter Andras Siebold die Uraufführung eines sehr speziellen Musicals: „I know it when I see it – A contemporary musical reaction to porn“. Das musikalische Allround-Genie Thies Mynther hat sich mit dem israelischen Theatermacher Jason Danino Holt zusammengetan, um der Pornografie im Zeitalter ihrer digitalen Reproduzierbarkeit auf den Grund zu gehen. Ausgehend von der Biografie der US-amerikanischen Ballerina und späteren Porn-Chic-Queen Georgina Spelvin betrachten sie die Pornografisierung der Gesellschaft.

Mehr: www.kampnagel.de/internationales-sommerfestival/