Die Konferenz richtet sich an Theater- und Kunstschaffende, die eine Neuausrichtung von partizipativen und kollaborativen Projekten suchen. Kinder sind die Workshopleiter*innen. Welche Rollen nehmen Erwachsene dann ein? Was müssen sie verlernen?

Im Miteinander von Künstler*innen, Expert*innen, Insidern, Fluchterfahrenen, Wissenschaftler*innen, Kindern, Studierenden, Kunstvermittler*innen, Professoren, Dramaturg*innen und Jugendlichen sollen vom 11. bis zum 13. November 2016 im Theater an der Parkaue in Berlin die Rahmungen für kollaborative Projekte untersucht werden.

Anmeldung bis zum 4. November 2016.

Mehr: www.parkaue.de