Die aktuelle Flüchtlingskrise stellt die europäische Integrität und die europäischen Werte, insbesondere die Solidarität zwischen den Ländern und den Kampf gegen Intoleranz und Rassismus, auf eine harte Probe.

Politik und gesellschaftliche Akteure sind aufgefordert, gangbare Wege zur Integration der Geflüchteten zu finden und gleichzeitig Fluchtursachen zu bekämpfen. Welchen Mehrwert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Hinblick auf diese Fragen bietet, wird in der Projektwerkstatt „Flucht, Asyl und Migration in Europa“ vom 2. bis 4. November 2016 in der Evangelische Akademie Loccum in Rehburg-Loccum diskutiert.

Die mehrtägige Werkstatt soll zur Vernetzung zwischen Kommunen, Einrichtungen, Vereinen und Organisationen anregen und zielt darauf ab, konkrete Projektideen anzustoßen und weiterzuentwickeln. Zudem bietet sie Informationen über die EU-Programme Erasmus+ JUGEND IN AKTION, Erasmus+ Erwachsenenbildung sowie „Europa für Bürgerinnen und Bürger“.

Die Projektwerkstatt ist eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelischen Akademie Loccum, von JUGEND für Europa – Nationale Agentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION, der NA BIBB – Bildung für Europa und der Kontaktstelle Deutschland „Europa für Bürgerinnen und Bürger“. Voraussetzung für die Teilnahme an der Projektwerkstatt ist eine bestehende oder geplante Zusammenarbeit mit Partnern in Europa. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr: loccum.de/p16141.pdf