Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern ist im Landesamt für Kultur und Denkmalpflege – Fachabteilung Landesdenkmalpflege – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer / eines Landeskonservatorin / Landeskonservators

zu besetzen. Der Dienstort ist Schwerin.

Aufgaben:

Leitung der Fachabteilung Landesdenkmalpflege, dazu gehören:

  • Wahrnehmung der gesetzlichen Aufgaben gem. § 4 Denkmalschutzgesetz Mecklenburg-Vorpommern
  • Steuerung der fachlichen Arbeit der Dezernate der Fachabteilung unter den Maßgaben von Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit der Verwaltung gemäß Landeshaushaltsordnung Mecklenburg-Vorpommern
  • Personalführung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Fachabteilung von derzeit 11 Beschäftigten des ehemaligen höheren Dienstes
  • Mitwirkung in regionalen und überregionalen Fachgremien
  • Initiierung und Aufbau kultureller und wissenschaftlicher Netzwerke
  • Kontaktpflege mit Vertretern des Ehrenamtes in der Denkmalpflege
  • eigenständige Erledigung von Aufgaben innerhalb der Fachabteilung insbesondere der Aufgaben der städtebaulichen Denkmalpflege

Profil:

Fachliche und persönliche Anforderungen:

  • abgeschlossenes einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium
  • langjährige, einschlägige Berufspraxis in einer verantwortungsvollen Position in der Denkmalpflege
  • langjährige Erfahrung in der Gestaltung/Optimierung von Arbeits-/ Geschäftsprozessen
  • engagierte und konfliktfähige Persönlichkeit mit hoher sozialer und fachlicher Kompetenz
  • teamorientierter Arbeitsstil und strategisches Denkvermögen werden vorausgesetzt, um die Belange von Denkmalpflege und Denkmalschutz in überzeugender Weise nach außen vertreten zu können
  • Befähigung zur guten Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Einrichtungen des Landes

Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung im Rahmen eines abzuschließenden Sonderdienstvertrages in Anlehnung an die Besoldungsgruppe A 16 BBesO bzw. bei Vorliegen der besoldungsrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Besoldung nach Besoldungsgruppe A 16 BBesO.

Über die Landesdenkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern:

Die Landesdenkmalpflege ist eine Fachabteilung des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern mit den Dezernaten Inventarisation und Dokumentation sowie Praktische Denkmalpflege.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern zeichnet sich durch eine besondere Vielfalt an bedeutenden Denkmalen aus. Dazu gehören 2.200 Schlösser und Herrenhäuser, die in Deutschland und sogar in ganz Europa in dieser Art einmalig sind. Es gibt 1.200 Parkanlagen, davon stehen 650 unter Denkmalschutz. Weiterhin ist die Denkmallandschaft durch Denkmale der Backsteingotik durch ihre städtischen Kathedralen und Dorfkirchen geprägt. Von den 1.214 Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern stehen 97 % unter Denkmalschutz. Es gibt zudem über 600 Bädervillen. Die ältesten deutschen Seebäder sind Heiligendamm (gegründet 1793) und Lauterbach mit dem Haus Goor (gegründet 1818).

2002 wurden die „Historischen Altstädte Stralsund und Wismar“ in die UNESCO-Welterbe Liste aufgenommen. Seit 2014 ist der Antrag „Schweriner Residenzensemble“, dessen Kern das Schweriner Schloss ist – Sitz des Landtages und gleichzeitig Teil des Staatlichen Museums Schwerin – in die Tentativliste der Bundesrepublik Deutschland für die UNESCO-Welterbe Liste aufgenommen worden.

Bewerbung:

Die Landesregierung ist bestrebt, den Anteil der Frauen in allen Teilen der Landesverwaltung, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher Form, mit Angabe der Stellenbezeichnung und kurzen Erklärung Ihrer persönlichen Vorstellungen im angestrebten zukünftigen Tätigkeitsfeld und den üblichen Unterlagen bis zum 22. November 2016 an:

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Personalreferat 130 d
Werderstraße124
19055 Schwerin

Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.