Das Thema Nachbarschaft ist hochaktuell und wird künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen. Ob Nachbarschafts- oder Generationenhilfen, Stadtteil-Treffpunkte, Straßenfeste und Baumpflanz-Aktionen, Repair-Cafés, Urban Gardening oder andere lokale Initiativen – an vielen Orten werden neue Ansätze des Zusammenlebens und des Miteinanders erprobt.

Angesichts der demografischen Entwicklung sind diese Ansätze für Seniorinnen und Senioren, aber auch für junge Menschen zukunftsweisend. Doch wie kann lebendige Nachbarschaftsarbeit gefördert werden? Wie finden sich Menschen, die mitmachen? Welche Strukturen fördern das gemeinsame Engagement?

Die Weiterbildung lädt ein, in die Zukunft zu schauen, neue beteiligungsorientierte Ansätze sowie innovative Methoden kennen zu lernen und Impulse für die Weiterentwicklung für Nachbarschaftsprojekte vor Ort zu erhalten. Die Teilnehmenden lernen Beispiele aus der Praxis kennen: sowohl für Strukturen, die den Aufbau und die Weiterentwicklung von lebendigen Nachbarschaften fördern als auch für Aktionen, die Lust auf lebendige Nachbarschaft machen.

Eingeladen sind haupt- und ehrenamtlich Engagierte, die vor Ort etwas bewegen und verändern wollen, die sich zur Aufgabe gemacht haben, Quartiere, Stadtteile und/oder Dörfer durch Nachbarschaftsprojekte lebendig zu gestalten.

Mehr: www.fh-muenster.de/fb10/termine/weiterbildungskatalog.php?wkid=3771&year=2016

Tagged with →