Das EU-Förderprogramm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ bietet finanzielle Unterstützung für eine Vielzahl von bürgernahen Projekten in Europa und auch für soziokulturell engagierte Vereine und Verbände eine Möglichkeit, Fördermittel für transnationale Projekte zu erhalten.

Die Kontaktstelle Deutschland „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ bietet Antragstellern mit der Antragswerkstatt „Sind wir auf dem richtigen Weg?“ ein intensives Angebot zur gemeinsamen Besprechung des Antragsformulars inklusive konzeptioneller sowie formaler Fragen vor der kommenden Einreichfrist am 1. März 2017 an. Die Gelegenheit zum Austausch nehmen in der Regel Projektträger aus dem gesamten Bundesgebiet wahr. Die nächsten Termine sind am 23. November 2016 in Bonn, im Januar oder Anfang Februar bietet die Kontaktstelle das Format noch einmal in Berlin an.

Darüber hinaus bietet das Seminar „Europa gemeinsam gestalten“, das am 22. November 2016 stattfindet, eine Einführung in die EU-Programme „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ sowie „Erasmus+ JUGEND IN AKTION“. Anhand des EU-Bürgerschaftsprogramms werden zudem das Antragsverfahren und die Auswahlkriterien vertieft. Daneben bleibt Raum für individuelle Fragen und Vernetzung.

Mehr: www.kontaktstelle-efbb.de/infos-service/veranstaltungen