STADTKULTUR HAMBURG bietet flankierend zur Image-Kampagne STADT.KULTUR.SOUND für seine Mitglieder eine Workshopreihe zu den Themen Social Media und Handyvideos an, die die Mitglieder in ihrer Kampagnenarbeit unterstützt und Tipps und Hilfestellungen für die tägliche Öffentlichkeitsarbeit gibt.

Dienstag, 15. November 2016, 14 bis 17 Uhr
Von der Idee zur Verbreitung: Clips und Looops drehen mit Konzept

Wie stelle ich ein Projekt, eine Gruppe oder einen Kurs in nur 5 Sekunden dar? Worauf muss ich beim Dreh mit dem Handy für STADT.KULTUR.SOUND achten? Wie leite ich Ideenentwicklung und Dreh in meinem Haus an? In diesem Workshop werden wir gemeinsam erarbeiten, wie man mit den Beschränkungen von STADT.KULTUR.SOUND kreativ umgeht. Und mit einem Dreiklang mehr erzählen kann als mit 2000 Zeichen Text. Der Workshop liefert dir die Grundlagen im eigenen Zentrum mit Hausnutzern eigene Ideen für die Handyclips und Dreiklänge zu erarbeiten und diese dann auch umzusetzen.
Bringe bitte dein Smartphone mit, mit dem du Clips drehen kannst. Alternativ kannst du auch eine Digitalkamera verwenden.

Referent: Heiko Gerken, Marketing und Kommunikation bei STADTKULTUR HAMBURG
Ort: STADTKULTUR HAMBURG, Stresemannstraße 29
Kosten: frei für Mitglieder
Max. Teilnehmer: 15
Anmeldung: Per E-Mail bitte bis 7. November 2016 an stadtkultursound@stadtkultur-hh.de

Mittwoch, 23. November 2016, 10 bis 17 Uhr
Webvideo: Videos fürs Netz drehen und schneiden – für Anfänger

Es muss nicht immer ein großes Filmteam oder eine Agentur sein: In diesem Workshop geht es darum Videos mit einfachen Mitteln – Smartphone, Digitalkamera oder Tablet – für die eigene Arbeit zu verwenden. Dieser Workshop bietet einen schnellen Einstieg in die Videoproduktion. Du lernst anhand praktischer Übungen die Grundregeln kennen. Du drehst und schneidest ohne technischen Aufwand mit der Videofunktion einer Digitalkamera, deinem Smartphone oder mit einem Tablet. Du kannst deine eigene Kamera oder dein Smartphone mitbringen. Im zweiten Teil geht es um die Grundregeln des Videoschnitts. Du lernst deine Videos mit einer Gratissoftware zu schneiden, die du später auch auf der Arbeit weiter kostenfrei nutzen kannst.

Referent: Christian Meyer, Leiter der TIDE Akademie
Ort: Tide GmbH, Finkenau 35 (!!!)
Kosten: 60 Euro für Mitglieder
Max. Teilnehmer: 15
Anmeldung: Per E-Mail bitte bis 15. November 2016 an stadtkultursound@stadtkultur-hh.de

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 10 bis 13 Uhr
Social Media: Looops und Clips teilen, liken, twittern und retweeten

Du betreust eine Facebook-Seite oder nutzt Twitter für deine Einrichtung, und würdest gerne eine Auffrischung in Sachen Social Media bekommen? Du fragst dich, wie du besser STADT.KULTUR.SOUND über deine Social Media-Kanäle kommunizieren kannst? Zu Beginn der Fortbildung gibt es einen Kurzinput zu Marketing und Ansprache im Social Web. Danach geht es praktisch darum, STADT.KULTUR.SOUND, die Clips und Looops optimal über eure Social Medial-Kanäle zu verbreiten, um darüber neue – jüngere – Nutzergruppen für eure Einrichtung zu gewinnen.
Für diesen Workshop solltest du soziale Medien schon für deine Arbeit nutzen, der Workshop richtet sich an Nicht-Mehr-Anfänger*innen. Bitte bringe einen eigenen Laptop oder ein Smartphone sowie deine Facebook- und Twitterzugänge mit, da wir gleich praktisch einsteigen wollen.

Referent: Philipp Löwe, Social-Media-Redakteur bei SPIEGEL ONLINE
Ort: Tide GmbH, Finkenau 35, Seminarraum
Kosten: 30 Euro für Mitglieder
Max. Teilnehmer: 15
Anmeldung: Per E-Mail bitte bis 3. Dezember 2016 an stadtkultursound@stadtkultur-hh.de

Kampagne STADT.KULTUR.SOUND:
Stadtkultur Gehör verschaffen

Die Kampagne des Dachverbandes spiegelt in ihrem künstlerischen Ansatz und ihrem partizipativen Kern den Charakter der Stadtteilkultur wieder: Auf der Kampagnen-Website können geloopte Handyvideos mit kurzen audiovisuellen Eindrücken aus der Vielfalt der Stadtteilkultur zu immer neuen ungewöhnlichen Dreiklängen – den sogenannten Looops – kombiniert werden.

www.stadtkultursound.de