Ungefähr 60 Kulturinitiativen engagieren sich bundesweit dafür, dass auch Menschen mit geringem Einkommen am kulturellen Leben in ihrer Stadt teilhaben können. Die ersten Initiativen entstanden 2010 in Marburg, Berlin und Hamburg.

Sie heißen zum Beispiel KulturLeben, Kulturpott oder Kulturtafel und vermitteln kostenfreie Eintrittskarten. Allein 2015 waren es bundesweit mehr als 400.000 Tickets. Bei einem Treffen am 7. Oktober in Köln gründeten Vertreterinnen und Vertreterin von Initiativen aus ganz Deutschland die „BAG Kulturelle Teilhabe e.V.“. Ziel der zukünftigen Arbeitsgemeinschaft ist es, eine gemeinsame bundesweit agierende Interessenvertretung dieser Initiativen zu sein.

Mehr: www.kulturelleteilhabe.de

Tagged with →