STADTKULTUR HAMBURG sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Koordination des Fonds für die Förderung der Integration Geflüchteter durch Stadtteilkultur

in Teilzeit mit 20 Wochenstunden befristet für 15 Monate, angelehnt an TV-L 9. Eine Verlängerung der Beschäftigung wird angestrebt.

Mit den Stimmen sämtlicher Abgeordneter hat die Hamburgische Bürgerschaft im Oktober 2016 einem Antrag der Regierungsfraktionen zugestimmt, mit dem die Institutionen der Stadtteilkultur und der Kinder- und Jugendkultur aus dem neu geschaffenen Integrationsfonds der Bürgerschaft gestärkt und Projekte gefördert werden sollen, die speziell im Bereich der Integration Geflüchteter wirken. Ein Teil der Mittel aus dem Fonds wird über die Bezirke vergeben, weitere für stadtweite Projekte durch Juryvergabe ausgeschüttet. STADTKULTUR HAMBURG, der Dachverband für Lokale Kultur und Kulturelle Bildung, wird die Verwaltung der Mittel für stadtweite Projekte, die Abwicklung des Prozesses und die Betreuung der Antragsteller übernehmen.

Aufgaben:

Sie sind der Knotenpunkt, bei dem alle Fäden zusammenlaufen. Sie beraten die potentiellen Antragsteller für Projekte der Stadtteilkultur mit Geflüchteten über Antragsformalia und Antragsinhalte und prüfen die eingereichten Anträge auf Plausibilität. Sie organisieren die Sitzung der Jury und halten stets engen Kontakt zur Geschäftsführung. Sie unterstützen die Antragsteller während des Projektverlaufs, auch bei Fragen der Interkulturalität. Sie organisieren Fortbildungen, Workshops und Tagungen im Themenfeld. Sie sind jederzeitig zuverlässig und es gewohnt, auch dann sehr genau zu arbeiten, wenn viele Aufgaben zugleich zu bearbeiten sind. Ihre hohe kommunikative Kompetenz hilft Ihnen auch bei der Kommunikation mit anderen Fonds und mit der Kulturbehörde. Sie prüfen die ordnungsgemäße Verwendung der Mittel und erarbeiten die Abrechnung die Mittel mit der Kulturbehörde. Sie erstellen eine Erfolgsbilanz und den Abschlussbericht des Projekts. Sie arbeiten eng mit den anderen Mitgliedern des Teams der Geschäftsstelle zusammen, insbesondere mit dem BFD Welcome, dem Bundesfreiwilligendienst für Geflüchtete. Daneben unterstützen Sie die Geschäftsführung durch Übernahme unterschiedlicher Assistenz- und Projektmanagementaufgaben.

Ihre Aufgaben umfassen u.a.:

  • Kommunikation mit Antragstellern: Beratung, Antragsannahme, Prüfung der Anträge, Aufbereitung der Anträge für die Jury
  • Prüfung der Mittelverwendung und Abrechnung mit der Kulturbehörde
  • Erfolgsbilanz und Bericht
  • Kommunikation und Abstimmung zwischen den Fonds
  • Organisation von Fortbildungen, Workshops und Tagungen
  • Vernetzung der Angebote und Akteure
  • Förderung der Partizipation von Zuwanderern
  • Übernahme von Assistenzaufgaben für die Geschäftsführung

Profil:

  • Kulturwissenschaftliches oder Kulturmanagement-Hochschulstudium bzw. vergleichbares Studium
  • Projektmanagement im Kultur- und Bildungsbereich
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Beratungskompetenz
  • Grundkenntnisse im Bereich Lokale Kultur und Kulturelle Bildung
  • Verwaltungserfahrungen von Vorteil
  • Projekterfahrung im Bereich der Kulturarbeit mit Geflüchteten von Vorteil
  • Kenntnis der gängigen Office-Programme (Word, Excel, Outlook, Powerpoint)

STADTKULTUR HAMBURG bietet:

  • ausgereifte Projektstrukturen mit spannenden Gestaltungsräumen
  • ein vielfältiges Umfeld in der Kultur
  • ein entwicklungsfreudiges und nettes Team

Über STADTKULTUR HAMBURG:

STADTKULTUR HAMBURG e.V. ist der Dachverband für lokale Kultur und kulturelle Bildung in Hamburg mit über 110 Mitgliedern. Er sorgt für fachlichen Austausch und konzeptionelle Weiterentwicklung, fördert Vernetzung und Kooperation – und gibt Impulse für eine Stadtentwicklung durch Kultur, die die Lebensqualität sowie das soziale und kulturelle Miteinander stärkt.

Bewerbung:

STADTKULTUR HAMBURG begrüßt die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie bis zum 3. Januar 2017 Ihre aussagekräftigte Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, relevanten Aus- und Fortbildungsnachweisen sowie Arbeitszeugnissen ausschließlich per E-Mail an:

Corinne Eichner
Geschäftsführung STADTKULTUR HAMBURG
eichner@stadtkultur-hh.de