Am Dienstag, 15. November 2016 findet von 14 bis 17 Uhr der Workshop „Von der Idee zur Verbreitung: Clips und Looops drehen mit Konzept“ im Seminarraum von STADTKULTUR HAMBURG (Stresemannstraße 29) im Rahmen der Kampagne STADT.KULTUR.SOUND statt.

Wie stelle ich ein Projekt, eine Gruppe oder einen Kurs in nur 5 Sekunden dar? Worauf muss ich beim Dreh mit dem Handy für STADT.KULTUR.SOUND achten? Wie leite ich Ideenentwicklung und Dreh in meinem Haus an? In diesem Workshop werden wir gemeinsam erarbeiten, wie man mit den Beschränkungen von STADT.KULTUR.SOUND kreativ umgeht. Und mit einem Dreiklang mehr erzählen kann als mit 2000 Zeichen Text. Der Workshop liefert dir die Grundlagen im eigenen Zentrum mit Hausnutzern eigene Ideen für die Handyclips und Dreiklänge zu erarbeiten und diese dann auch umzusetzen.
Bringe bitte dein Smartphone mit, mit dem du Clips drehen kannst. Alternativ kannst du auch eine Digitalkamera verwenden.

Referent: Heiko Gerken, Marketing und Kommunikation bei STADTKULTUR HAMBURG
Ort: STADTKULTUR HAMBURG, Stresemannstraße 29
Kosten: frei für Mitglieder
Max. Teilnehmer: 15
Anmeldung: Per E-Mail bitte an stadtkultursound@stadtkultur-hh.de

Fortbildungsreihe STADT.KULTUR.SOUND

STADTKULTUR HAMBURG bietet flankierend zur Image-Kampagne STADT.KULTUR.SOUND für seine Mitglieder eine Workshopreihe zu den Themen Social Media und Handyvideos an, die die Mitglieder in ihrer Kampagnenarbeit unterstützt und Tipps und Hilfestellungen für die tägliche Öffentlichkeitsarbeit gibt.

Weiter Workshops der Reihe:

Kampagne STADT.KULTUR.SOUND:
Stadtkultur Gehör verschaffen

Die Kampagne des Dachverbandes spiegelt in ihrem künstlerischen Ansatz und ihrem partizipativen Kern den Charakter der Stadtteilkultur wieder: Auf der Kampagnen-Website können geloopte Handyvideos mit kurzen audiovisuellen Eindrücken aus der Vielfalt der Stadtteilkultur zu immer neuen ungewöhnlichen Dreiklängen – den sogenannten Looops – kombiniert werden.

www.stadtkultursound.de

Tagged with →