STADTKULTUR HAMBURG bietet für Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst “Kultur und Bildung” und für Mitgliedseinrichtungen monatlich Fortbildungen an.

Montag, 02. September, 10:00 bis 17:00 Uhr
Auftritt und Gesprächsführung

Haben Sie Interesse, Ihren persönlichen Auftritt und Ihr kommunikatives Verhalten „spielerisch“ zu untersuchen und weiterzuentwickeln? Möchten Sie gerne in Konflikten objektiver und handlungsfähiger sein?
In diesem Seminar sind Sie eingeladen, in praktischen Übungen diesbezüglich Erfahrungen zu sammeln, die Sie anschließend in einem theoretischen Kontext einordnen und weiter ausbauen können. Die Ziele des Seminars sind: Mit Spaß und Interesse Gespräche bewusst führen können; sich selbst dabei als aufmerksamen Gesprächspartner erleben; die eigenen Bedürfnisse und die meines Gegenübers erkennen und verhandeln können.
Ort: Stadtkultur-Büro, Stresemannstr. 29, 22769 Hamburg
Referentin: Gesa Boysen, Schauspielerin

Dienstag, 17. September, 10:00 – 13:00 Uhr
Journalistische Grundlagen II

Qualitätsjournalismus zeichnet sich durch Genauigkeit aus. Dabei gibt es Vieles zu beachten: von Recherchegrundsätzen über korrektes Zitieren bis zu sprachlichen Tücken, korrekten Schreibweisen und Stilsicherheit. Der Kurs gibt einen Einblick in diese Routine, die den journalistischen Arbeitsalltag prägt.
Zum Auftakt wiederholen wir kurz die Inhalte aus Journalistische Grundlagen Teil 1. Im Anschluss lernen die Teilnehmenden etwas über Themenquellen, Themenfindung, Recherche, Zitierregeln, Interview und grundlegende Schreibregeln, die auf den Kurs Journalistisches Schreiben einstimmen.
Ort: TIDE, Finkenau 35, 22081 Hamburg
Referent: Christian Meyer, Leiter der TIDE-Akademie

Dienstag, 24. September, 09:30 bis 12:30 Uhr
Rundreise zum KIKU – Kinderkulturhaus Lohbrügge: Innovative Sprachförderung

Kulturelle Bildung, insbesondere für Kinder und Jugendliche, denen nicht schon alle Türen offen stehen: Dieses Hauptziel verfolgt das „KIKU – Kinderkulturhaus Lohbrügge“. Integration ist dabei stets mitgedacht.
Deshalb hat das KIKU auch einen besonderen Schwerpunkt in der Sprachförderung: In Kulturprojekten, also beim Theaterspielen, Tanzen, Musik machen etc., fördert das KIKU Kinder mit einem ausgewiesenen Sprachförderbedarf. Dies geschieht in Kooperation mit inzwischen acht Schulen. Im Auftrag der Hamburger Schulbehörde führt KIKU dort die additive Sprachförderung für Schülerinnen und Schüler mit Sprachförderbedarf durch.
Nach einer Führung durch das KIKU bekommen die Freiwilligen einen Input zum erfolgreichen Sprachförderkonzept des KIKU, das mittlerweile über die Grenzen Bergedorfs eingesetzt wird.
Ort: KIKU, Lohbrügger Markt 5, 21031 Hamburg
Mit: Thomas Ricken, Geschäftsführer KIKU

Ausblick Oktober

  • Dienstag, 01. Oktober, 10:00 – 17:00 Uhr Konfliktlösung
  • Donnerstag, 10. Oktober, 9:30 – 12:30 Uhr Rundreise-Fortbildung in das Goldbekhaus
  • Mittwoch, 16. Oktober, 17:00 – 20:00 Uhr Journalistisches Arbeiten

STADTKULTUR HAMBURG bietet für Freiwillige im BFD „Kultur und Bildung“, Hauptamtliche und Mitarbeiter der Mitgliedsorganisationen ein Fortbildungsprogramm in den Bereichen Marketing & Management, Anwendungsprogramme, Rechtliches und Persönlichkeitsentwicklung an. Bestimmte Seminare sind ausschließlich für Freiwillige konzipiert worden , andere ausschließlich Mitgliedern vorbehalten , alle anderen Fortbildungen stehen sowohl Freiwilligen als auch Hauptamtlichen offen.

Anmeldung

STADTKULTUR-Mitglieder melden sich zu den Seminaren bitte über anmeldung@stadtkultur-hh.de an, Freiwillige über bfd@stadtkultur-hh.de.