STADTKULTUR HAMBURG bietet für Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst “Kultur und Bildung” und für Mitgliedseinrichtungen monatlich Fortbildungen an.

Dienstag, 2. Dezember, 10:00 – 13:00 Uhr:
Rundreise in die Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg den Bücherhallen Hamburg 

Neben einem Vortrag über das vielfältige Angebot der Bücherhallen wird es eine ausführliche Führung durch die Zentralbibliothek mit Einblicken in Sortieranlage, Leitsystem und Zentrale Bibliotheksdienste geben. Abgerundet wird diese Fortbildung durch eine Einführung in die Angebote des Lern- und Informationszentrums.

Ort: Zentralbibliothek, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg, Treffpunkt: 9:45 Uhr vor der Zentralbibliothek
Mit: Uta Keite (Geschäftsführung Bücherhallen Medienprojekte gGmbH)

Dienstag, 2. Dezember, 14:00 – 17:00 Uhr:
Recherche  

Im Internet ist eine immense Fülle an Informationen verfügbar. Der sichere Umgang mit Suchmaschinen und Datenbanken im Internet wird heute vorausgesetzt und ist zu einer Schlüsselkompetenz im Arbeitsalltag geworden.

Dieser Kurs gibt einen Überblick über gängige internetbasierte Suchmaschinen und Datenbanken. Angepasst an die Erfahrungen der Gruppe werden Suchmaschinen, Portale, Datenbanken und Foren vorgestellt und deren gezielte Nutzung ausprobiert und geübt. Sie lernen Produktinformationen zu nutzen und auf soziale Netzwerke zu verweisen.

Wichtig: Bitte geben teilen Sie uns kurz Ihren Erfahrungsgrad mit (wie häufig nutzen Sie Suchmaschinen? Haben Sie besondere Fragen, Probleme?). Wenn Sie ein besonderes Rechercheinteresse haben, teilen Sie es uns mit, damit der Trainer darauf eingehen kann.

Ort: Lern- und Informationszentrum, Zentralbibliothek, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg
Referent: N.N.
Max. Teilnehmer: 15

Montag, 15. Dezember, 10:00 – 17:00 Uhr:
Konfliktmanagement  

Möchten Sie gerne in Konflikten objektiver und handlungsfähiger sein? Sie wollen sich keinen kopflosen Schlagabtausch mit Ihrem Gegenüber mehr liefern?

In diesem Seminar erhalten Sie einen Zugang, den eigentlichen Kern bei Konflikten zu erkennen. Das gibt Ihnen die Freiheit, in solchen Situationen weniger impulsiv und stattdessen überlegter zu handeln. Folgende Fragen werden nachgegangen: Mit welchen Gefühlen sehe ich mich konfrontiert und worin liegt deren Ursache? Was bräuchte ich, damit ich mich wieder wohl fühle? Aber auch: Wie geht es meinem Gegenüber mit dem, was ich sage und tue? Was braucht er? Besteht die Möglichkeit, unsere jeweiligen Bedürfnisse miteinander zu verbinden, so dass wir beide zufrieden aus der Situation gehen können? Angelehnt an die „Gewaltfreie Kommunikation“ (nach Marshall Rosenberg) ergibt sich eine erstaunlich sachliche Analyse auch von stark emotionalen Situationen.

Ort: Stadtkultur-Büro, Stresemannstr. 29, 22769 Hamburg
Referentin: Gesa Boysen, Schauspielerin
Max. Teilnehmer: 15

Januar

  • Donnerstag, 15. Januar, 09:00 – 16:00 Uhr: InDesign
  • Dienstag, 20. Januar, 10:00 bis 13:00 Uhr: Rundreise zur Erich-Kästner-Schule: Partizipation: Mitbestimmung und Beteiligung von Schülerinnen und Schülern
  • Mittwoch, 21. Januar 14:00 – 17:00 Uhr: Veranstaltungssicherheit  
  • Dienstag, 27. Januar, 10:00 – 13:00 Uhr: Budgetplanung I  

STADTKULTUR HAMBURG bietet für Freiwillige im BFD „Kultur und Bildung“, Hauptamtliche und Mitarbeitende der Mitgliedsorganisationen ein Fortbildungsprogramm in den Bereichen Marketing & Management, Anwendungsprogramme, Rechtliches und Persönlichkeitsentwicklung an. Bestimmte Seminare sind ausschließlich für Freiwillige konzipiert worden , andere ausschließlich Mitgliedern vorbehalten , alle anderen Fortbildungen stehen sowohl Freiwilligen als auch Hauptamtlichen offen.

Anmeldung

STADTKULTUR-Mitglieder melden sich zu den Seminaren bitte über anmeldung@stadtkultur-hh.de an, Freiwillige über bfd@stadtkultur-hh.de.