Wer freischaffende Künstler beschäftigt, muss 2015 mit schärferen Kontrollen rechnen. Am 01.01.2015 ist das Künstersozialabgabestabilisierungsgesetz (KSAStabG) in Kraft getreten. Künftig soll die Deutsche Rentenversicherung im Rahmen der Betriebsprüfung rund 400.000 statt 70.000 Kontrollen pro Jahr durchführen und die Wirtschaft durch regelmäßige Überwachung zur Zahlung der Beiträge verpflichten. In konkreten Verdachtsfällen kann die Künstlersozialkasse (KSK) die Prüfung auch selbst übernehmen.

Mehr: www.kuenstlersozialkasse.de/wDeutsch/aktuelles/meldungen/2014_11_14_KSA_Stabilisierungsgesetz.php

Tagged with →  

STADTKULTUR HAMBURG