In dieser Spielzeit feiert das Junge Schauspielhaus sein zehnjähriges Jubiläum. Seit seiner Gründung als eigenständige Sparte im Jahr 2005 hat sich das Junge Schauspielhaus mit seinem vielfach ausgezeichneten Programm deutschlandweit als feste Größe im Bereich Kinder und Jugendtheater etabliert. Am heutigen Samstag, den 21. November 2015 gratuliert Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz bei einem Festakt.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „In den vergangenen zehn Jahren hat sich das Junge Schauspielhaus in die Herzen der jungen Zuschauerinnen und Zuschauer gespielt und auch in die der Erwachsenen. Es ist mit seiner beeindruckenden Arbeit für Hamburg im besten Sinne zur Institution geworden. Sein Einfluss reicht weit über die Grenzen unserer Stadt und der Jugendkultur hinaus. Der Künstlerische Leiter Klaus Schumacher und sein Team machen mit ihrem Ensemble eine großartige Arbeit.“

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Mit Klaus Schumacher und seinem Team wurde Hamburg fast über Nacht zu einem vielbeachteten und hochgeschätzten Ort für Kinder- und Jugendtheater. Das Junge Schauspielhaus steht nicht nur für den Mut, schwierige gesellschaftliche Fragestellungen zu thematisieren, sondern auch für enorme Spielfreude und grenzenlose Phantasie. Mit leidenschaftlichem Engagement, spürbarer Lust am Spiel und großer Virtuosität gelingt es dem Jungen Schauspielhaus, anspruchsvolle Stoffe mitreißend und berührend auf die Bühne zu bringen.“

Vor zehn Jahren gründete der damalige Intendant des Deutschen Schauspielhauses Friedrich Schirmer das Junge Schauspielhaus als eigenständige Sparte mit eigenem Ensemble. Der Künstlerische Leiter Klaus Schumacher bringt seitdem mit großem Erfolg Stoffe für Kinder und Jugendliche auf die Bühne. Das Junge Schauspielhaus wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Deutsche Theaterpreis „Der Faust“, der Boy-Gobert-Preis und der Rolf-Mares-Preis.

Tagged with →