Bei der diesjährigen Verleihung des Kinoprogrammpreises des Bundes hat das Abaton Kino gestern erneut für das beste Jahresfilmprogramm 2014 den Hauptpreis in Höhe von 20.000 Euro erhalten. Weitere 5.000 Euro erhielt das Hamburger Kino für sein exzellentes Dokumentarfilmprogramm und 2.500 Euro für sein Kinder- und Jugendfilmprogramm. Insgesamt sind sieben Programmkinos aus Hamburg ausgezeichnet worden.

Kulturstaatsministerin Prof. Grütters hat gestern in Dresden 198 Kinos für ihr herausragendes Programm ausgezeichnet. Neben dem Abaton Kino, das den Hauptpreis erhalten hat, wurden aus Hamburg noch folgende Kinos ausgezeichnet: Magazin (2.500 Euro für das Kinder- und Jugendfilmprogramm), Zeise Kinos (10.000 Euro für das Jahresfilmprogramm, 5.000 Euro für das Kurzfilmprogramm und 2.500 Euro für das Dokumentarfilmprogramm), 3001 Kino (5.000 Euro für das Jahresfilmprogramm, 2.500 Euro für das Kinder- und Jugendfilmprogramm, 5.000 Euro für das Kurzfilmprogramm und 5.000 Euro für das Dokumentarfilmprogramm), Koralle (2.500 Euro für das Dokumentarfilmprogramm), Studio Kino (5.000 Euro für das Jahresfilmprogramm) und das Passage Kino (5.000 Euro für das Jahresfilmprogramm).

Für ihr herausragendes Kinoprogramm im vergangenen Jahr wurden insgesamt 198 Filmtheater ausgezeichnet. Es gab 343 Prämien in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Euro. Im Rahmen der Preisverleihung wurden zudem drei Verleiherpreise in Höhe von jeweils 75.000 Euro an Filmverleiher für besondere Leistungen bei der Verbreitung künstlerisch herausragender Filme vergeben.

Im kommenden Jahr wird der Preis im Abaton Kino verliehen.

Tagged with →  

STADTKULTUR HAMBURG