„Wie funktioniert eigentlich Sonnenenergie?“, „Warum müssen Menschen flüchten?“ oder „Wo kommt eigentlich unser Essen her?“ Fragen wie diesen gehen die Radiofüchse aus St. Pauli auf ihrer Internetplattform www.radiofuechse.de nach. Mitte November 2015 erhielten sie für ihre Arbeit den Hamburger Bildungspreis von Haspa und Hamburger Abendblatt.

Die Radiofüchse im Alter von 7 bis 14 Jahren sind echte Medienmacherinnen und Medienmacher: Sie laden eigene Fotos,Texte und Audiopodcasts hoch, gehen im Bürgerradio TIDE 96.0 live auf Sendung, produzieren kleine Filme, geben Tipps für tolle Internetseiten und fordern andere Kinder im eigenen Internet-Forum zum Mitreden auf.

Das Projekt wurde 2005 von Medienpädagogin Andrea Sievers und Erzieherin Kerstin Riechert in der Einrichtung „Kinderglück e.V.“ im Haus der Familie auf St. Pauli gegründet. Seit 2010 kooperiert das Team der Radiofüchse eng mit der Grundschule Thadenstraße und führt Schulkurse und Projektwochen an der Schule durch.

Um die Leistung von Bildungseinrichtungen zu honorieren, vergibt die Haspa in Kooperation mit dem Hamburger Abendblatt alljährlich den Hamburger Bildungspreis. Gekürt werden zehn schulische bzw. vorschulische Bildungseinrichtungen. Auch das interkulturelle Kindermedienprojekt Radiofüchse wurde mit dem mit 10.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet.

Mehr: www.radiofuechse.de

Tagged with →  

STADTKULTUR HAMBURG