Klassische Konzerte so zu kuratieren, dass Jugendliche sie dem Abend vor der Spielekonsole oder am Billardtisch im Jugendtreff vorziehen – wer könnte diese Herausforderung besser meistern als Jugendliche selbst. In Hamburg widmen sich derzeit sechzig Schülermanager aus zwölf Schulen im Rahmen des preisgekrönten Kulturprojektes TONALi dieser Aufgabe.

Das TONALi-Festival „zwölf.orte – Klassik in deinem Kiez“ dauert vom 1. bis zum 12. Dezember und findet in Kooperation mit zwölf Hamburger Stadtteilkulturzentren statt. Die zweite Ausgabe des Festivals bringt damit wieder auf besondere Weise Klassik in die Hamburger Stadtteile.

„Wir bieten der Jugend durch das Festival attraktive Freiräume, die sie im Kontext klassischer Musik bespielen, organisieren und besuchen können“, sagt TONALi-Gründer Amadeus Templeton. TONALi qualifiziert zahlreiche Schüler in den Grundlagen des Kulturmanagements, vernetzt sie mit dem musikalischen Nachwuchs, bringt die Jugend in kulturelle Verantwortung und bietet Raum für die Umsetzung kreativer Ideen. „Wer die Jugend dazu bringt, in der Freizeit ­klassische Konzerte mit höchstem Qualitätsanspruch vor der Haustüre zu organisieren, nimmt die Jugend in einer Weise ernst, wie sie dies nur selten gewohnt ist“, erklärt der zweite TONALi-Gründer Boris Matchin.

Ermöglicht wird das TONALi-Festival u. a. von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, der Rudolf-Augstein-Stiftung, der Gabriele Fink-Stiftung sowie der BürgerStiftung Hamburg.

Mehr: www.tonali.de

Tagged with →  

STADTKULTUR HAMBURG