Zum neuen Jahr enden auch die Aufbewahrungsfristen für Buchhaltungsunterlagen. Es gelten aber unterschiedliche Vorgaben. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit Ende des Kalenderjahres, in das der jeweilige Geschäftsvorfall gehört. Bei einer 10jährigen Aufbewahrungsfrist läuft mit Ende 2015 also die Aufbewahrungspflicht für Belege aus dem Jahr 2005 ab. Sie können jetzt entsorgt werden. Es gelten folgende Aufbewahrungsfristen:

  • Unterlagen wie Bücher und Aufzeichnungen, Jahresabschlüsse, Tätigkeitsberichte und Bilanzen: 10 Jahre = 2005
  • Buchhaltungsbelege: 10 Jahre = 2005
  • Spendenbescheinigungen (Kopien): 10 Jahre = 2005
  • Lohnkonten, Handels- und Geschäftsbriefe: 6 Jahre = 2009
  • Kontoauszüge: 10 Jahre = 2005

Ausnahmen gelten, wenn Bescheide noch nicht rechtskräftig geworden sind. Bei Verträgen beginnt die Aufbewahrungsfrist erst mit Ende der Vertragslaufzeit. Es ist hier also nicht das Jahr des Vertragsabschlusses ausschlaggebend.

Quelle: Vereinsinfobrief Nr. 309 (2/2016), verantwortlich für den Inhalt: Wolfgang Pfeffer www.vereinsknowhow.de.

Tagged with →