„POP TO GO – unterwegs im Leben“ möchte junge Menschen mithilfe von Pop-Musik ansprechen und begleiten. Es richtet sich an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, deren Chancen Musik zu machen durch eine soziale oder finanzielle familiäre Risikolage gering sind. Sie sollen durch Musikhören und -machen ihr eigenes kreatives Potential erleben und kennenlernen.

Im Programm „POP TO GO“ stehen fünf Formate als Rahmen zur Verfügung die mit Maßnahmen untersetzt werden. Sie legen unterschiedliche Schwerpunkte, die vom Kennenlernen der Musik über Trainings in regelmäßigen Kursen bis hin zu langfristigem Mentoring reichen. Die Formate können einzeln, parallel oder aufeinander aufbauend genutzt werden.

Der Bundesverband Popularmusik e.V. führt das Programm POP TO GO als Partner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch gefördert durch „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Antragsstellungen sind jederzeit möglich.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.poptogo.de

STADTKULTUR HAMBURG