Aus markenrechtlichen Gründen legt die Kulturloge Hamburg ihren Namen ab und heißt ab 1. Juni 2016 KulturLeben Hamburg. Die neue Homepage www.kulturleben-hamburg.de geht auch zum 1. Juni 2016 an den Start.
Das neue Logo des Vereins

Das neue Logo des Vereins

Seit 2011 vermittelt die Kulturloge Hamburg kostenlos freie Kulturplätze an Menschen mit geringem Einkommen. Im Februar 2016 hat nun der Bundesverband Deutsche Kulturloge e.V., dem die Kulturloge Hamburg nicht angehört, die Markenrechte für den Namen ‚Kulturloge’ erworben. Wie bereit die Vereine in Berlin und anderswo trägt der Hamburger Verein dieser Situation Rechnung, indem er den Namen zum 1. Juni 2016 ablegt und sich in KulturLeben Hamburg umbenennt.

Am Grundkonzept und den organisatorischen Abläufen der gemeinnützigen Arbeit ändert sich dadurch nichts: KulturLeben Hamburg wird sich mit demselben Team und dem gleichen Engagement auch weiterhin für mehr kulturelle Teilhabe in unserer Stadt einsetzen. Das freiwillige Team des gemeinnützigen Vereins setzt sich seit über fünf Jahren für das Grundrecht der kulturellen Teilhabe ein. Für seine Arbeit erhält die Initiative von ihren Kultur-, Sozial- und Netzwerkpartnern viel Unterstützung und Solidarität und hat sich in der Hamburger Kulturszene erfolgreich etabliert. Mit über 5.000 registrierten Nutzerinnen und Nutzern (KulturGästen), 90 Kulturpartnern, über 100 Sozialpartnern und einem Gesamt-Kontingent von über 40.000 kostenfrei vermittelten Kulturplätzen seit dem Start 2011 hat das Projekt eine neue Größenordnung erreicht und wird nun unter dem neuen Namen KulturLeben Hamburg e.V. – Platz für alle seine Arbeit so wie bisher fortsetzen.

Die neuen Kontaktdaten

Neue Internetseite: www.kulturleben-hamburg.de (ab 1.6.2016)
Neue Mailkontakte: info@kulturleben-hamburg.de und presse@kulturleben-hamburg.de

Tagged with →