STADTKULTUR HAMBURG bietet für Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung Icon-BFD und für Mitgliedseinrichtungen Icon-SKH monatlich Fortbildungen in den Bereichen Software und Programme, Marketing und Management, Methoden und Sozialkompetenzen sowie Kunst, Kultur und Politik an.

Mittwoch, 8. Februar 2017, 10 bis 17 Uhr
Selbst-PR – Bewerbungs- und Präsentationstraining Icon-BFD

Ich kann andere nur überzeugen, wenn ich von mir selbst überzeugt bin. Der Erfolg von
Bewerbungsgesprächen, Projektpräsentationen und anderen Situationen, in denen ich mit einem
Anliegen andere – z.B. Sponsoren, Medien oder Politiker – überzeugen will, hängt davon ab, dass ich
mir meiner Potenziale, Kompetenzen und Zielsetzungen bewusst bin und diese entsprechend
vermitteln kann. Die Person ist die Botschaft.
Das Seminar ist sehr praxisbezogen mit vielen Übungen. Neben einer ersten Potenzialanalyse und einem Training zur Selbstdarstellung geht es um die Vermittlung rhetorischer Grundlagen, wie Sprache, Körpersprache und den Aufbau einer Kurz-Rede nach dem 3-Schritt-Modell. Danach folgt die Vorbereitung eines Präsentationsgesprächs; dieses wird vor der Kamera eingeübt und anschließend im Rahmen eines Feed-Backs durch die Teilnehmer*innen ausgewertet. Die Arbeit vor der Kamera erleben die Teilnehmer als sehr bereichernd, da sie unbewusste Verhaltensweisen deutlich macht und verändern hilft. All dies findet in einem geschützten Rahmen statt.

Ort: Zentralbibliothek der Bücherhallen, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg
Treffpunkt: Da die Bücherhallen erst um 11 Uhr öffnen, holt Frau Beyer Sie um 9:45 Uhr am  Haupteingang der Zentralbibliothek ab und bringt Sie in den Seminarraum.
Referent: Stephan Bock, Dipl. Kulturmanager, Pädagoge und Supervisor (DGSv), Team- und Organisationsentwickler in den Bereichen Kultur, Bildung und Soziales.

Dienstag, 14. Februar 2017, 10 bis 17 Uhr
Social Media für Kultureinrichtungen Icon-BFD Icon-SKH

Die sozialen Medien sind zu einem wesentlichen Bestandteil von Öffentlichkeitsarbeit geworden und auch für Einrichtungen aus der Kultur nicht mehr wegzudenken. Am Vormittag erhalten Sie eine Einführung in die meistgenutzten sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram und Snapchat. Sie lernen ihre Besonderheiten und Unterschiede kennen, wie man auf ihnen publiziert und erhalten einen Einblick in die Moderation von Beiträgen. Nach jedem Themenblock haben Sie die Möglichkeit, das Erlernte praktisch umzusetzen und vor Ort zu üben.

Ort: Zentralbibliothek der Bücherhallen, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg
Treffpunkt: Da die Bücherhallen erst um 11 Uhr öffnen, holt Frau Beyer Sie um 9:45 Uhr am
Haupteingang der Zentralbibliothek ab und bringt Sie in den Seminarraum.
Referent: Philipp Löwe, SPIEGEL ONLINE, Redakteur Social Media

Mittwoch, 22. Februar 2017, 16 bis 19 Uhr
Rundreise BARMBEK°BASCH: Kulturarbeit generationsübergreifend Icon-BFD

Das BARMBEK°BASCH ist ein Community Center im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd, das Bewohner und Bewohnerinnen aller Altersgruppen zum Verweilen, Spielen, Lesen und zu Veranstaltungen einlädt. Wir machen eine Führung durch das Haus mit seinem vielfältigen Angebot. Anschließend stellen die BFD Welcome Freiwilligen Rozita Partovi und Adam Abdalsalam ihr Projekt, middenmang.hamburg vor. Das Online Magazin steht für den interkulturellen Dialog zwischen allen Menschen in und um Hamburg. Zum Abschluss möchten wir gerne mit euch gemeinsam Themenvorschläge für das Magazin erarbeiten.

Ort: BARMBEK°BASCH, Wohldorfer Str. 30, 22081 Hamburg

Montag, 27. Februar 2017, 10 bis 17 Uhr
Projektmanagement I: Einführung Icon-BFD

Je stärker man als Freiwillige*r in die konkrete Arbeit einer Kultur- oder Bildungseinrichtungen
eingebunden ist, umso interessanter ist es, was man im Rahmen seines Engagements kennen lernt.
Damit die Zusammenarbeit von freiwilligen und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen gut klappt, ist es
wichtig, die Arbeitsbereiche klar abzugrenzen, Aufgaben eindeutig und nachvollziehbar zu definieren
und die Arbeitsabläufe gut auf einander abzustimmen.
Der zweiteilige Fortbildungsblock „Projektmanagement I und II“ vermittelt den Teilnehmenden
Grundlagen des professionellen Projektmanagements im gemeinnützigen Bereich und bietet die
Möglichkeit, es praxisorientiert auf die konkreten BFD-Arbeitsbereiche zu übertragen, um das
Zusammenspiel von hauptamtlicher und freiwilliger Arbeit zu verbessern. Zugleich qualifiziert die
Fortbildung zur selbstständigen Erarbeitung von Projektmanagementstrukturen neuer Arbeitsbereiche
bzw. eines eigenverantwortlichen Projektes während des BFD.

Ort: STADTKULTUR-Büro, Stresemannstr. 29, 22769 Hamburg
Referentin: Birgit Schunke, Dipl.-Betriebswirtin, Projektmanagement-Fachfrau zertifiziert nach
GPM/IPMA
Folgetermin Projektmanagement II: Montag, 27. März, 10 bis 17 Uhr. Für die Teilnahme am Folgetermin wird die Teilnahme an Projektmanagement I vorausgesetzt. Bitte aber gesondert
anmelden.

Anmeldung

STADTKULTUR HAMBURG bietet für Freiwillige im BFD Kultur und Bildung, Hauptamtliche und Mitarbeitende der Mitgliedsorganisationen ein Fortbildungsprogramm in den Bereichen Software und Programme, Marketing und Management, Methoden und Sozialkompetenzen sowie Kunst, Kultur und Politik an. Bestimmte Seminare sind ausschließlich für Freiwillige konzipiert worden Icon-BFD, andere ausschließlich Mitgliedern vorbehalten Icon-SKH, alle anderen Fortbildungen stehen sowohl Freiwilligen als auch Hauptamtlichen offen.

Soweit nicht anders angegeben melden STADTKULTUR-Mitglieder sich zu den Seminaren bitte über anmeldung@stadtkultur-hh.de an. Freiwillige können sich ab sofort direkt über das neue Online-Fortbildungsprogramm auf der Seite www.bfd-kultur-bildung-hh.de/aktuelle_fortbildungen/  selbstständig zu den Fortbildungen anmelde

STADTKULTUR HAMBURG