Rund 100 Gäste aus Kultur, Bildung und Politik feierten Ende Februar 2017 den Start von MUTIK, ehemals forum k&b gmbh, und den Launch der Webseite im ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator.

Der Name ist neu, das Ziel bleibt: allen Kindern und Jugendlichen in Deutschland die Erfahrung von Kunst und Kultur im Schulalltag zu ermöglichen. Der Umgang mit Kunst und Kultur ermutigt, sich auf Neues einzulassen und sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen. Ivana Scharf, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiterin Bildung bei MUTIK, betonte in ihrer Begrüßungsansprache: „Kunst macht mutig, aber sie verlangt auch Mut.“ Kulturelle Bildung, die zum selbstverständlichen Alltag von Schüler*innen gehören sollte, leistet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung kreativer, selbstbestimmter und engagierter Persönlichkeiten.

Als Partnergesellschaft der Stiftung Mercator gestaltet MUTIK bundesweite Netzwerkprojekte im Bereich kultureller Bildung. MUTIK begleitet Akteur*innen aus Kultur, Bildung und Politik bei der Veränderung von Schule durch und mit Kunst und Kultur. Die MUTIK-Projekte etablieren kulturelle Bildung auf drei Ebenen:

  • „Kulturagenten für kreative Schulen“ bringt Kulturinstitutionen, Künstler*innen und Schulen zusammen.
  • Gemeinsam mit den Partnern der „Kunstlabore“ entstehen Methoden und Materialien, die zukünftig für alle digital nutzbar sein werden.
  • „Kreativpotentiale im Dialog“ fördert Schulen, Schulverwaltungen und Kultusministerien für einen länderübergreifenden Wissensaustausch.

Die gemeinnützige MUTIK GmbH wird gefördert durch die Stiftung Mercator.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.mutik.org