Auf welchen Grundideen basiert eigentlich unser Wirtschaftssystem? Was hat der Kapitalismus mit Fluchtursachen zu tun? Warum ist eine pauschale Kritik zu kurz gedacht? Welche Logik und Mechanismen liegen dem Finanzsystem zugrunde?

Welche Rolle spielen globale Institutionen? Und warum treffen sich beim G20-Gipfel solche Staaten, die 90% des weltweiten BIP erwirtschaften, 80% des Welthandels bestreiten, aber dabei nur zwei Drittel der Weltbevölkerung repräsentieren? Was ist mit dem anderem Drittel?

Für diese Fragen hat die W3 Menschen eingeladen, die Kompliziertes auch einfach erklären können und Zusammenhänge aufzeigen, die auf den ersten Blick nicht unbedingt sichtbar sind.

Gefördert wird die neue Reihe von Engagement Global im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.