Die Behörde für Kultur und Medien vergibt für die Spielzeit 2017/2018 erneut Projektzuschüsse für zehn Produktionen an acht Theatern in der Spielzeit 2017/2018 mit insgesamt 224.000 Euro. Eine Jury hat Empfehlungen für die Zuschüsse ausgesprochen, denen die Behörde für Kultur und Medien folgt. Die Projektförderung ergänzt die institutionelle Förderung der Privattheater.

Die Jury, der Dagmar Ellen Fischer, Michael Propfe und Carsten Beleites angehörten, schlug folgende Projekte für die Förderung vor:

  • „Staging Democracy “, Lichthof Theater, 38.000 Euro
  • „Doitscha“, polittbüro, 30.000 Euro
  • „Paula“, monsun theater, 29.000 Euro
  • „Aurora“, Hamburger Sprechwerk, 27.000 Euro
  • „Aufzeichnungen eines Querulanten“, monsun theater, 25.000 Euro
  • „Puh! Der Bär und die Bienen“, Hoheluftschiff, 20.000 Euro
  • „Ruhm“, Theater im Zimmer, 20.000 Euro
  • „Am Beispiel der Butter“, Theater Kontraste, 19.000 Euro
  • „Soweit die Füße tragen“, Theater das Zimmer, 9.000 Euro
  • „Frankenstein/Prometheus“, Theater das Zimmer, 7.000 Euro