An zivilgesellschaftliche Initiativen, die sich für Bildung von geflüchteten oder zugewanderten Kindern und Jugendlichen engagieren, verleiht die Stiftung Bildung und Gesellschaft ab sofort den Sonder-Primus Grenzenlos.

Ziel ist es, die erfolgreichen Projekte zu veröffentlichen und zu verbreiten. Außerdem sollen sie als Beispiel dienen und andere dazu motivieren, dergleichen zu entwickeln. Einmal im Quartal wird der mit 1000 Euro dotierte Preis verliehen, der erste Anfang Dezember. Außerdem werden Kosten bis zum 500 Euro für eine Weiterbildung übernommen. Alle ausgezeichneten Initiativen nehmen dann an der Wahl zum Primus des Jahres teil und können weitere 5.000 Euro gewinnen. Bewerbungen sind jederzeit möglich.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de