Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) begrüßt das klare Bekenntnis der „Initiative Kulturelle Integration“ zu einer vielfältigen Einwanderungsgesellschaft. „Kulturelle Integration“ kann nach Ansicht des Dachverbands der Kulturellen Bildung jedoch nur gelingen, wenn Chancen gerechter verteilt und strukturelle Diskriminierungen abgebaut werden.

„15 Thesen zu gesellschaftlichem Zusammenhalt“ stellte die „Initiative Kulturelle Integration“ in Berlin am 16. Mai 2017 vor und präsentierte sie Bundeskanzlerin Angela Merkel. Angesichts aktueller Debatten, die Diversität und Vielfalt ablehnen und die demokratische Gesellschaftsordnung in Frage stellen, begrüßen die Mitglieder der BKJ diese Initiative ausdrücklich. Ein breites Bündnis aus Politik und Zivilgesellschaft bekennt sich damit zu einer vielfältigen Einwanderungsgesellschaft und zu einem friedlichen und einigen Europa.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.bkj.de

STADTKULTUR HAMBURG