Das Diakonisches Werk Hamburg-West/Südholstein sucht ab sofort für das Bürgerhaus Bornheide
am Osdorfer Born

eine*n Organisator*in für Kulturarbeit

in zwei Projektbereichen.

  • Organisation der Kulturarbeit im Bürgerhaus Bornheide
    Über den Quartiersfonds wurden dem Bürgerhaus bis Ende 2017 Gelder für die Organisation der Kulturarbeit im Bürgerhaus bewilligt. Die Beschäftigung erfolgt auf Honorarbasis und der Zeitraum ist Juli bis Dezember 2017 (Verlängerung angestrebt). Im Juli und August wird die Stelle mit der Vorgängerin geteilt (50%, also ca. 5 Stunden wöchentlich) um eine gute Einarbeitung zu ermöglichen. Ab September beträgt die Arbeitszeit ca. zehn Stunden wöchentlich, der Stundensatz beträgt 30 Euro.
  • Organisation des Kulturfesttags auf dem Bürgerhausgelände
    Zusätzlich dazu findet am 9. September 2017 ein Kulturfest auf dem Bürgerhausgelände statt, Ende Mai sollen dafür die Planungen beginnen. Für die Organisation des Fests stehen pauschal 2.000 Euro Honorarmittel (Stadtteilkulturmittel) zur Verfügung.

Die Tätigkeiten erfordern flexible Arbeitszeiten, gelegentlich auch abends und am Wochenende.

Aufgaben:

1. Organisation der Kulturarbeit im Bürgerhaus Bornheide:

  • Unterstützung der Stadtteilkultur, u. a. im Kontakt mit den verschiedenen Kultur- und Nationalitätengruppen vor Ort und im Haus.
  • Organisation von diversen Kulturveranstaltungen, Kontakt mit den Künstler*innen (Vertragsvorbereitung, GEMA, KSK etc.).
  • Organisation der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, in Abstimmung mit den Kolleg*innen im Haus. Mailing des monatlichen Newsletters, Facebook, Kontakt mit der örtlichen Presse etc.
  • Zusammenarbeit, Organisation und Stabilisierung der monatlich stattfindenden AG Kultur, ein Gremium aus Haupt- und Ehrenamtlichen (Leitung und Protokoll)
  • Akquise von Fördergeldern, um die Finanzierung auch im nächsten Jahr zu gewährleisten.
  • Budgetübersicht

2. Organisation des Kulturfesttags auf dem Bürgerhausgelände

Die Tätigkeiten im Einzelnen (Zeitraum: Ende Mai bis Ende Oktober) zählen:

  • Organisation und Durchführung des jährlich stattfindenden Kulturfests am Samstag, 9. September 2017, auf dem Gelände des Bürgerhauses, gemeinsam mit Stadtteilinstitutionen und Stadtteilgruppen (ca. 20 Wochen à 4 Stunden wöchentlich, insg. ca. 80 Stunden, ca. 25 Euro pro Stunde)
  • Organisation und Durchführung von offenen Planungs- bzw. Auswertungstreffen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Abrechnung und Erstellung des Verwendungsnachweises

Profil:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung als Veranstaltungskauffrau/mann bzw. im Bereich Kulturmanagement oder fundierte Erfahrungen in diesem Bereich (Bedingung!)
  • Kenntnisse im Bereich der Veranstaltungsplanung und –durchführung
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich Öffentlichkeitsarbeit (auch social media)
  • Erfahrungen im Bereich Finanzakquise, Budgetverwaltung und Abrechnung von Projekten
  • Spaß am Umgang mit sehr unterschiedlichen Menschen vieler Nationalitäten
  • Lust zur Einarbeitung in die (Kultur-)Szene vor Ort

Das Diakonisches Werk Hamburg-West/Südholstein bietet:

  • Interessante und herausfordernde Aufgaben im Bereich Stadtteilkultur
  • Ein buntes, freundliches und engagiertes Team, das sich auf Unterstützung freut

Die Tätigkeit als Organisator*in der Kulturarbeit ist bis Dezember 2017 befristet. Eine Fortführung ist gewünscht.

Über das Bürgerhaus Bornheide:

Das Bürgerhaus Bornheide wurde als Projekt des Bezirksamts Altona mit großer Bürgerbeteiligung geplant und 2013 eröffnet. Am Osdorfer Born bestehen ein großer Bedarf und hohe Erwartungen an ein Kulturangebot im Bürgerhaus, allerdings gibt es nur ein schmales Budget für das Kulturprogramm. Eine gute Infrastruktur ist durch einen Saal mit Bühne und einer Grundausstattung an Veranstaltungstechnik gegeben.

Bewerbungen:

Bewerbungen bitte ausschließlich digital bis zum 21. Mai 2017 an:

Christine Kruse
040/308 54 26-70
christine.kruse@buergerhaus-bornheide.de

Tagged with →