Viele Kunstprojekte und Projekte der Kulturellen Bildung befassten sich mit dem Thema Flucht. In diesem Jahr steht im Mittelpunkt der Initiative „Interventionen“ die Frage, was sich aus dem vielfältigen sozialen und künstlerischen Engagement von Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen entwickelt hat.

Betrachtet und analysiert werden Strategien und Methoden, die die Diversität in Personal, Publikum und Programm befördern sowie Zugänge für Selbstrepräsentation marginalisierter Akteurinnen und Akteure und damit Räume und Plattformen für Empowerment und Entfaltung einer machtkritischen Kunstpraxis schaffen.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.interventionen-berlin.de

STADTKULTUR HAMBURG