Am 18. Juli findet in Hamburg ab 19 Uhr ein Fachgespräch mit Release-Party für die Ausgabe „Per se politisch“ der Zeitschrift SOZIOkultur in der MOTTE statt.

Soziokultur ist politisch – ob sie will oder nicht. Aber was heißt das konkret? Das fragt Reinhold Knopp in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift SOZIOkultur, die schon bald als gedrucktes Heft erscheint, online aber schon zum Lesen zur Verfügung steht.

Knopp war langjähriger Leiter des Düsseldorfer Kulturzentrums zakk und ist seit 2003 als Professor für Stadt- und Kultursoziologie an der Hochschule Düsseldorf tätig. Zu Gast ist auch Corinne Eichner, Geschäftsführerin von STADTKULTUR HAMBURG. Sie wird die neue Initiative des Dachverbandes „Offene Gesellschaft – Wie wollen wir in Hamburg zusammen leben“ vorstellen. Gleich darauf wird das Gespräch für das Publikum geöffnet. Die Moderation übernimmt die Journalistin und Kolumnistin Adrienne Braun.

Das Programm des Abends:

  • 19 Uhr: Begrüßung durch Ellen Ahbe
  • 19.15 Uhr: Input von Reinhold Knopp
  • 19.45 Uhr: Gespräch mit Rheinhold Knopp und Corinne Eichner
  • 20 Uhr: Öffnung des Gespräches für das Publikum
  • bis 23 Uhr: Get-together

Die Veranstalter – die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren in Kooperation mit STADTKULTUR HAMBURG und der MOTTE – wünschen sich eine Veranstaltung, die alle in einen anregenden Austausch bringt – Diskussionen mit dem Blick nach vorn, vom Selbstverständnis der 70er hin zu den heutigen Perspektiven politischer Bildungsarbeit in den Zentren.

Die Zeitschrift SOZIOkultur wird einmal im Quartal von der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren mit einem Themenschwerpunkt herausgegeben. Seit der ersten Ausgabe in diesem Jahr organisieren die verantwortlichen Redakteure, welche aus verschiedenen Bundesländern stammen, für jede Ausgabe eine Release-Party, auf der sie Autor*innen der jeweiligen Ausgabe ins Gespräch kommen wollen. Die Bundesvereinigung ist ebenfalls vor Ort und freut sich auf regen Austausch.

Eine formale Anmeldung ist nicht erforderlich, dennoch würden sich die Veranstalter über eine kurze Rückmeldung per E-Mail freuen – bis zum 10. Juli 2017 an Griet Gäthke: pr@diemotte.de.