2007 konstatierte die Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“, dass gerade in der Kulturellen Bildung bei Angeboten für Ältere ein großer Nachholbedarf bestehe und es im Zuge der Alterung der Gesellschaft immer gravierender werde, der kulturellen Teilhabe im Alter mehr Gewicht zu geben. Doch was ist seitdem geschehen?

Wie haben Kultur- und Bildungspolitik, Wissenschaft und zivilgesellschaftliche Akteure Kultureller Bildung auf die Herausforderungen des demografischen Wandels und die kulturellen Bedürfnisse älterer Menschen reagiert? Welche Teilhabe- und Bildungsformate wurden entwickelt und wie differenzieren sie sich hinsichtlich der hohen Heterogenität einer heute 30 Jahre und mehr währenden Altersphase aus? Wie wird Alter und Altern – als gesellschaftliche, kulturelle Frage – reflektiert, welche Altersbilder prägen Theorie- und Praxiskonzepte Kultureller Bildung?

Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) möchte die Wissensplattform Kulturelle Bildung Online daher motivieren, den Fachdiskurs über „Kulturelle Bildung und Alter(n)“ zu intensivieren. Fachkräfte der Kulturellen Bildung, aus Wissenschaft und Kulturpraxis sind herzlich eingeladen, sich in diesen Diskurs einzumischen.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.ibk-kubia.de