Die Zentralbibliothek in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs sucht ab sofort einen geflüchteten Menschen (Muttersprache Dari oder Farsi) mit Aufenthaltsgenehmigung die/der als Freiwillige*r helfen möchte, Angebote für Zugewanderte zu verbessern – im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Welcome.

In Hamburg nennt man die öffentlichen Stadtbibliotheken „Bücherhallen“. Es gibt eine große Zentralbibliothek, 32 kleinere Bibliotheken in der ganzen Stadt und zwei Bibliotheksbusse. 4,8 Millionen Besucher leihen jedes Jahr rund 14 Millionen Medien aus: Bücher und andere Medien zur Information und Bildung, für Freizeit und Unterhaltung.

Das bieten Ihnen die Bücherhallen:

  • Sie helfen in einer interessanten Bibliothek
  • eine Person ist immer für Sie da
  • Sie haben nette Kolleginnen und Kollegen
  • Es gibt viele Fortbildungen, damit Sie gut helfen können
  • Es gibt eine kostenlose Bücherhallenkarte
  • Sie helfen 20,5 Stunden pro Woche
  • Sie bekommen ca. 200 Euro Taschengeld

Das können Sie tun:

  • Hilfe beim Aussuchen und Kaufen von Büchern und anderen Medien in Farsi und Dari
  • Hilfe beim Katalogisieren
  • Hilfe beim Kundenservice (zum Beispiel bei der Anmeldung)
  • Hilfe beim Informieren von Menschen, die nur Farsi oder Dari sprechen
  • Hilfe bei Führungen für Menschen, die Deutsch lernen
  • Hilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit (zum Beispiel Flyer machen)
  • Hilfe beim Entwickeln neuer Ideen für Zugewanderte

Das wünschen sich die Bücherhallen von Ihnen:

  • Sie haben schon in einer Bibliothek gearbeitet
  • Sie haben Interesse an Büchern und anderen Medien
  • Ihre Muttersprache ist Farsi oder Dari
  • Sie sprechen und schreiben Deutsch (Mindestens Niveau A2)
  • Sie kennen die Literatur in Farsi und Dari
  • Sie sprechen gern mit anderen Menschen
  • Sie arbeiten gern mit anderen Menschen zusammen
  • Sie arbeiten eigenverantwortlich und selbständig

Der Bundesfreiwilligendienst Welcome:

  • Sie müssen mindestens 23 Jahre alt und geflüchtet sein,
  • Sie haben eine Aufenthaltsgenehmigung bzw. in Hamburg einen Asylantrag gestellt,
  • Sie helfen 18 Monate: Start: 1. November 2017, Ende: 30. April 2019,
  • Sie helfen 20,5 Wochenstunden,
  • Sie bekommen ein Taschengeld von ca. 200 Euro monatlich und eine Sozialversicherung,
  • Sie nehmen an speziellen Fortbildungs- und Sprachtrainings teil,
  • Sie werden während ihres Freiwilligendienstes in ihrem Orientierungsprozess von STADTKULTUR HAMBURG, unterstützt und begleitet.

Mehr zum BFD Kultur und Bildung: www.bfd-kultur-bildung-hh.de

STADTKULTUR HAMBURG begleitet Sie in Ihrem Engagement. Sie nehmen gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Fortbildungsprogramm von STADTKULTUR HAMBURG teil und werden in Fragen- und Orientierungsprozessen begleitet.

Für eine Bewerbung:

Füllen Sie bitte online den „Fragebogen für Freiwillige“ bis zum 20. September 2017 aus. Dort können Sie diese konkrete Einsatzstelle nennen. Fügen Sie bitte auch einen Lebenslauf an. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! www.bfd-kultur-bildung-hh.de/fuer-freiwillige/online-bewerbung-fuer-bfd-kultur-und-bildung

Rufen Sie uns auch gerne an und wir helfen Ihnen bei der Bewerbung. Telefon: 040 879 76 46 -13

Die Bewerbung hat drei Teile:

  • Brief, warum Sie bei uns anfangen möchten
  • Lebenslauf (mit Informationen über Ihre Person und wo/was Sie bereits gearbeitet haben)
  • Zeugnisse (Schule, Ausbildung, Arbeit, Studium und/oder Praktika mit Übersetzung in deutscher Sprache)

Wir brauchen die Bewerbung bis zum 20. September 2017. Schicken Sie Ihre Bewerbung in einem Briefumschlag per Post an:

Bücherhallen Hamburg
Personalabteilung
Hühnerposten 1
20097 Hamburg

Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail:
Anne Barckow, Referentin für Interkulturelle Dienste
Telefon 040/42 606-262; E-Mail: zuwanderung@buecherhallen.de

STADTKULTUR HAMBURG