Zum achten Mal startet NO LIMITS in Berlin mit Theaterarbeiten, Tanz und Performances von Künstler*innen außerhalb der Norm – bewegende, berührende und gedankenanregende künstlerische und soziale Experimente jenseits der dominierenden Weltwahrnehmung.

Das Symposium „Who Cares“, das im Rahmen des No Limits Festival am 10. und 11. November 2017 im Hebbel am Ufer stattfindet, sucht nach Künstler*innen, Aktivist*innen und Denker*innen mit Behinderungen in Berlin, die ihre Arbeiten oder Ideen im Zusammenhang mit dem Thema und der Praxis der Fürsorge zeigen möchten. Die Künstler*innen und Moderator*innen werden von einem Gremium unterschiedlicher Expert*innen aus der Gemeinschaft der Menschen mit Behinderung in Berlin und im Ausland ausgewählt.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.no-limits-festival.de

Tagged with →