Die Ergebnisse von sechs empirischen Studien im Forschungsfonds Kulturelle Bildung zeigen: Musik, bildende Kunst, Theater, Literatur, Tanz und ähnliche Aktivitäten Kultureller Bildung können Heranwachsende in ihrer persönlichen Entwicklung in unterschiedlichen Hinsichten wirksam unterstützen.

Die Studien der empirischen Bildungsforschung wurden am 12. Juni 2017 im Hüttenmagazin des Landschaftsparks Duisburg-Nord vorgestellt. „Die Ergebnisse sind bildungspolitisch hoch relevant“, erklärte dazu Winfried Kneip, Vorstandsmitglied des Rats für Kulturelle Bildung e. V., der die Studien aus Mitteln der Stiftung Mercator gefördert hat. „Unter anderem konnte die positive Wirkung musikalischer Aktivitäten auf die Sprachentwicklung belegt werden. Das öffnet neue Perspektiven für die Sprachförderung von Kindern ungeachtet ihrer Herkunft. Die Forschungsprojekte haben auch gezeigt, dass Tanz und Bewegungstheater die Kreativität und Persönlichkeitsentwicklung von bildungsbenachteiligten Kindern unterstützen. Diese Resultate unterstreichen einmal mehr, wie wichtig qualifizierte Angebote Kultureller Bildung sind, beispielsweise in Ganztagsschulen.“

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.rat-kulturelle-bildung.de

Tagged with →