Die Steuerungsgruppe des Arbeitskreises „Bürgergesellschaft und Demokratie“ der Friedrich-Ebert-Stiftung hat ein Impulspapier mit zehn Thesen über „Gutes Engagement – für eine demokratische Zivilgesellschaft“ verfasst und publiziert.

Gutes Engagement ist danach zivil, fördert und erfordert Beteiligung, ist eine Säule vielfältiger Demokratie, stärkt die BürgerInnen, verdient Anerkennung, ist eigensinnig und gelegentlich unbequem, ist inklusiv, erfordert materielle Absicherung, braucht Räume und benötigt Zeit.

weiterlesen (PDF)

Mehr auf www.fes.de

Tagged with →