Im Seminar am 13. Oktober 2017 wird von 10 bis 18 Uhr in der Kreativ Gesellschaft Hamburg (Hongkongstraße 5) der Weg vom Angebot zum Auftrag besprochen: Stundensatz – Projektkalkulation – Preisverhandlung.

Die fachliche Kompetenz ist hoch – die Honorare sind niedrig? Nach Abgabe eines Kundenprojekts ist die Euphorie beim Blick auf die tatsächliche Vergütung meist gedämpft. Obwohl man als Kreativer rund um die Uhr tätig ist, bleibt oft am Monatsende nicht genug zum Leben. Eine kaufmännisch korrekte Kalkulation von kreativen Dienstleistungen ist daher besonders wichtig, wenn man im eigenen Kreativunternehmen auch wirtschaftlich erfolgreich sein will. Branchenvergleiche, richtige Auswertungsmethoden und Controlling-Instrumente gehören ins tägliche Kreativgeschäft, um im Wettbewerb bestehen zu können.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.kreativgesellschaft.org

STADTKULTUR HAMBURG