Starke Netzwerke und nachhaltige Kooperationen sind Grundlage einer erfolgreichen, sozialraumorientierten Arbeit von sozialen Organisationen. Aktive in Nachbarschaftshäusern knüpfen Netze zwischen Bewohner*innen, Gruppen im Stadtteil und Organisationen, sie ermöglichen Kooperationen und bringen Partner*innen zusammen – im sozialen und im digitalen Raum.

Die Gesellschaft wird zunehmend komplexer und einzelgängerisches Verhalten erweist sich als schwierig. Mit geeigneten Strukturen sollen die Zusammenarbeit verschiedener Akteurs- und Interessensgruppen ermöglicht und gefördert werden. Netzwerke sind hierfür ein wichtiges Instrument.

Die digitalen Netze ermöglichen Begegnung, ohne sich zu treffen, sie schaffen neue Kommunikationsformen und verändern Diskurse. Digitale Kommunikation und Technik findet auch in der Stadtteilarbeit statt, denn nicht nur Nachbar*innen nutzen sie.

Die Jahrestagung Stadtteilarbeit diskutiert Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung und der sozialen Vernetzung für die soziale Arbeit im Gemeinwesen. Anhand von Guten Beispielen und fachlichen Impulsen wollen wir zum gesellschaftlichen „Megatrend“ Digitalisierung ins Gespräch kommen und gelungen Ansätze und Entwicklungen kennenlernen. Daneben besteht viel Raum für kollegialen Austausch und Vernetzung.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.vska.de

STADTKULTUR HAMBURG