Was hat der Islam in Deutschland mit Sprache und Vorurteilen zu tun? In den Medien, der Politik, am Arbeitsplatz und im Privatleben scheinen fundierte Fakten über die islamische Religion eher selten zu sein. Stattdessen werden Meinungen und Ängste verbreitet und mitunter Feindbilder über Menschen muslimischen Glaubens geschürt.

Der Islamwissenschaftler Jannik Veenhuis und der Politikwissenschaftler Paul Steffen wollen zeigen, wie es dazu kommt, wie man das erkennt und dagegen vorgehen kann. Für ein gemeinsames Gespräch über weitere Fragen und Stellungnahmen ist genügend Zeit eingeplant. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfordert kein Vorwissen. Es wird zwischendurch eine Pause mit einem kleinen Abendimbiss geben.

Die W3 freut sich über Anmeldungen unter zeitAlter@w3-hamburg.de oder 040/39 80 53 83.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.w3-hamburg.de