Malen statt dichten: Beim „Internationalen Kunst Slam“ treten Künstler*innen zu einem Wettbewerb im Live-Malen an. In Vor- und Finalrunde (jeweils à 30 Minuten) stellen sich insgesamt sechs Kreative dem Urteil des Publikums.

Die Bilder werden im Anschluss versteigert. Moderiert wird die Veranstaltung vom Hamburger Künstler Be’shan. Für musikalische Begleitung sorgt der Saxophonist Kurt Buschmann. Der Poetry Slammer Marco von Damghan wird die Auktion leiten. Vor dem Slam findet eine Vernissage mit Bildern der teilnehmenden Künstler statt, begleitet von Musik und Slam Poetry.

Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Fonds „FREIRÄUME!“ für kulturelle Projekte mit Geflüchteten.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.brakula.de

 

Tagged with →  

STADTKULTUR HAMBURG