Wenn Sie sich mit digitalem Marketing beschäftigen – oder beschäftigen müssen – ist Ihnen wahrscheinlich bereits aufgefallen, dass die organische Reichweite bei Facebook in den letzten vier Jahren stetig abgenommen hat. Einer der Hauptgründe dafür ist der rasante Aufstieg der Smartphones und deren Kamera-Technologie.

Früher war die Erstellung von Inhalten ein arbeitsintensiver Vorgang: Fotos mit einer Digitalkamera aufnehmen, auf den Computer laden und dann posten – zum Beispiel. Heutzutage kann dieser ganze Prozess in wenigen Sekunden auf dem Smartphone erledigt werden, immer und überall, vorausgesetzt, man hat Daten. So wird mittlerweile mehr und mehr Inhalt produziert. Facebook sagt, im Durchschnitt erscheinen 1.500 Posts im persönlichen News-Feed nach dem Einloggen und dieser gesteigerte Wettbewerb macht es schwieriger für jede einzelne Geschichte – auch Ihre – Aufmerksamkeit zu erhalten.

weiterlesen ⇥

Mehr auf www.stifter-helfen.de

STADTKULTUR HAMBURG