Die Jahrestagung des Bundesverbands Museumspädagogik fragt nach der Zukunft der Museen, nach ihrem Selbstverständnis und nach den Erwartungen des Publikums im fortschreitenden 21. Jahrhundert.

Sie will diskutieren, ob und wie Museen in ihrem Wandlungsprozess auch von sozialräumlichen Ansätzen profitieren können. Nach dieser grundlegenden Positionsbestimmung werden verschiedene Ansätze wie Partizipation und Outreach kritisch reflektiert. Vertreter*innen aus Wissenschaft und Praxis zeigen anhand konkreter Projekte grundlegende Fragestellungen und Herausforderungen auf.

Doch wie sehr wollen Museen die Öffnung ihrer Häuser eigentlich wirklich? Und was ist nötig, damit sie gelingen kann? Diese Fragen werden in einer Podiumsrunde am zweiten Tag von Vertreter*innen aus kultureller und politischer Bildung diskutiert.

Die Anmeldung ist bis zum Anmeldung bis 20. Oktober 2017 möglich.

weiterlesen (PDF)

Mehr auf www.museumspaedagogik.org