Auf der Fachtagung des Landesmusikrates Hamburg werden vielfältige Einsatzmöglichkeiten der Rhythmik für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorgestellt. Vorträge und Workshops vermitteln Grundlagen und Arbeitsprinzipien der Rhythmik sowie ihre Anwendung in Lern- und Erziehungsprozessen.

Ob Sprachförderung, gemeinsames Musizieren und Gestalten, inklusive oder präventive Fördermaßnahmen: Im Vordergrund der Tagung steht die Intention, durch eigenes Erproben, Erfahren und Reflektieren das Potenzial der Rhythmik kennenzulernen, Anregungen für die eigene Arbeitspraxis zu sammeln und diese theoretisch einzuordnen.

Die Rhythmik ist eine pädagogisch-künstlerische Arbeitsweise, die Musik, Bewegung, Stimme und Sprache verbindet und alle Sinne anspricht. Auf diese Weise erreicht und motiviert Rhythmik insbesondere Kinder und Jugendliche. In Übungen, Spiel und Improvisation entsteht lebendiges Lernen, und es können vielfältige Erfahrungen im eigenen Tun und im Zusammenspiel in einer Gruppe gemacht werden. Kinder und Jugend- liche entdecken dabei ihre kreativen Stärken und entwickeln zugleich ihre sensorischen, emotionalen und sozialen Fähigkeiten.

Die Tagung bringt die Anwendung der Rhythmik im Kindergarten, in Schule, Musikschule, Sonder- und Freizeiteinrichtungen nahe und richtet sich mit ihrem Angebot an:

  • Erzieher*innen und Pädagog*innen in Kitas, Vor- und Grundschulen,
  • Lehrkräfte an Musikschulen und in freiberuflicher Tätigkeit,
  • Studierende und Auszubildende,
  • Jugendbetreuer*innen im Rahmen von Vereinsaktivitäten sowie
  • ausgebildete Rhythmiker*innen und sonstige Interessierte, die bereits mit Musik, Bewegung, Stimme und Sprache arbeiten oder dies vermehrt tun wollen.

 

Tagged with →  

STADTKULTUR HAMBURG