Die erste Kurswoche der Qualifizierung „Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung“ ist eine Annäherung an Theorie und Praxis der Performativen Kunst und ihrer Vermittlung.

Gerade in der Performativen Kunst werden ästhetische Praxis und Theoriebildung immer auch körperlich gedacht: Thematische Schwerpunkte werden in Bewegung gebracht, rekonstruiert, neu geordnet und seziert und sich so zu eigen gemacht – ganz nach dem Motto „The mind is a muscle“.

weiterlesen ⇥

Oder: www.kulturellebildung.de

STADTKULTUR HAMBURG