Der Betrug ist allgegenwärtig. Mit Falschmeldungen und manipulierten Bildern wird im Internet Stimmung gemacht. Politische Manipulation wird zur realen Gefahr. Gerade Populisten und extreme Bewegungen profitieren von diesen Schattenseiten des Internets, das eigentlich ein Medium für Aufklärung und Verständigung sein sollte.

Die österreichische Publizistin und Online-Expertin Ingrid Brodnig beleuchtet in ihrem neuen Buch „Lügen im Netz“ das enorme Missbrauchpotenzial im Netz. Am Donnerstag, den 14. Dezember 2017 ist Ingrid Brodnig um 19 Uhr zu Gast im KörberForum (Kehrwieder 12). Die Veranstaltung findet im Rahmen des Fokusthema „Digitale Mündigkeit“ der Körber-Stiftung statt.

weiterlesen ⇥

Oder: www.koerber-stiftung.de

 

STADTKULTUR HAMBURG