Mit der ab Mai 2018 gültigen Datenschutzgrundverordnung bricht eine neue Ära des Datenschutzes in Europa an. Zum einen werden die im Fall von Datenschutzverstößen möglichen Geldstrafen massiv erhöht. Zum wird die Verhängung der Bußgelder für die Aufsichtsbehörden nunmehr zwingend – bis dato eine Ermessensentscheidung der Datenschutzbehörde.

Speziell bei dem häufig vernachlässigten Thema Auftragsdatenverarbeitung sind hohe Strafen sowohl für den Auftragnehmer als auch für den Auftraggeber möglich. Die Bußgelder reichen von bis zu 20 Mio. Euro, bzw. 4 % des weltweiten Vorjahresumsatzes. Dieses Webinar des Haus des Stiftens erklärt Ihnen am 5. Dezember 2017 von 11 bis 12 Uhr praxisorientiert, welche neuen Pflichten auf Ihre Organisation zukommen und wie Sie ihnen begegnen können.

Inhalt:

  • Überblick: Änderungen und neue Anforderungen
  • Häufige Datenschutz-Schwachstellen mit Blick auf die neuen EU-Datenschutzregeln
  • Die „Todsünden“ des EU-Datenschutzes – und wie man sie umgeht
  • Handlungsempfehlungen

Das Webinar richtet sich an Projektmitarbeitende, Projektverantwortliche, Fundraiser, IT-Entscheider und Führungskräfte.

kostenfrei anmelden

Oder: www.hausdesstiftens.org

STADTKULTUR HAMBURG